Haigerloch Konzertreihe geht neue Wege

Haigerloch / WILFRIED SELINKA 19.03.2015
Der Freundeskreis der Haigerlocher Schlosskonzerte geht neue Wege: Im 53. Konzertjahr bildet erstmals die Pfingstmesse mit drei Chören in der St. Clemenskirche in Gruol den Auftakt. Sechs weitere Konzerte folgen.

Erstmals in der Geschichte der Haigerlocher Schlosskonzerte wird der Auftakt in Gruol stattfinden: Am Pfingstsonntag, 24. Mai, gibt es in der St. Clemenskirche die "Missa Brevis Nr. 7 in C" von Charles Gounod. Mitwirkende sind - traditionell seit 52 Jahren - der katholische Kirchenchor Haigerloch, diesmal aber verstärkt vom Kirchenchor Bildechingen, dem Gesangverein Dettensee und dem Balinger Kammerorchester. Die Gesamtleitung hat Anatolij Aniskewitz. Das Auftaktkonzert wird seit 2011 vom Freundeskreis finanziell unterstützt.

Beim katholischen Kirchenchor Haigerloch endete im vergangenen Jahr die Ära Hans Konstanzer. Er hatte seit 1967, also 48 Jahre lang, die großartigen Orchestermessen zum Auftakt der Haigerlocher Schlosskonzerte geleitet. In der Hauptversammlung des Freundeskreises Haigerlocher Schlosskonzerte erging an Hans Konstanzer nochmals ein herzlicher Dank für sein unermüdliches Engagement.

Insgesamt sieben Konzerte stehen auf dem Programm. Nach der Pfingstmesse folgt am Sonntag, 14. Juni, gleich ein besonderer musikalischer Leckerbissen: Im Fruchtkasten auf Schloss Haigerloch spielt das Quartett "German Hornsound" konzertante Jagdmusik.

Weiter geht es am Sonntag, 28. Juni, im Fürstensaal in Bad Imnau mit dem von der Stadt gesponserten Konzert mit dem "Consortium Classicum". Das Ensemble der Ludwigsburger Schlosssolisten spielt Werke von Mozart und Schubert. Am Samstag, 11. Juli, ist im Schlosshof dann wieder "Jazz im Schloss" mit der Haigerlocher Big Band "Connection 74" und Entertainer Ron Williams als Stargast. Am Samstag, 25. Juli, tritt im Bürgerhaus das Duo "Sonata con Passion" mit Marianne György-Fetty (Klavier) und Eva Stein (Violine) und Werken von Mozart, Beethoven, Schumann und Brahms auf.

Das Pendant zu "German Hornsound" dürfte "Sistergold" am Samstag, 26. September, im Fruchtkasten sein. Das Frauenquartett paart Saxophonmusik mit Charme und Spielwitz. Dieses Konzert findet in Zusammenarbeit mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen statt.

Den Abschluss der Konzertreihe bildet am Samstag, 14. November, "Viola da Gamba und Theorbe" in der St. Annakirche: Das Duo Gerald Stempfel und Thorsten Bleich spielt Musik des französischen Hochbarock.

Die Programmflyer sollen noch vor Ostern versandt werden. Kein Verständnis zeigte Schriftführer Roland Trojan für das Hick-Hack um den Programmflyer. Geplant war, in dem im Flyer auch auf die " Tage der Kunst und Kultur" an Pfingsten des Vereins Haigerloch Aktiv hinzuweisen, ebenso auf die Skulpturenausstellung vom 27. Juni bis 31. Juli im Rahmen der Haigerlocher Rosentage (27./28. Juni). Ziel war es, in einem Flyer auf diese besonderen kulturellen und künstlerischen Events in Haigerloch aufmerksam zu machen. Die Bemühungen der Freundeskreis-Vorsitzenden Nadine Reiband bei Bürgermeister Heinrich Götz seien jedoch bis heute ohne Ergebnis geblieben. Die Stadtspitze vertrete die Meinung, der Flyer sei nur für die Konzertreihe bestimmt, andernfalls müsste man alle Veranstaltungen im Stadtgebiet in diesem Zeitraum mit aufnehmen.