Kleintierzucht Kleintierzuchtvereine Owingen und Ostdorf präsentieren 250 Tiere

Die Sieger der lokalen Vergleichsschau der beiden Kleintierzuchtvereine Ostdorf und Owingen in der Ostdorfer Festhalle.
Die Sieger der lokalen Vergleichsschau der beiden Kleintierzuchtvereine Ostdorf und Owingen in der Ostdorfer Festhalle. © Foto: privat
Ostdorf/Owingen / Andrea Spatzal 02.12.2016

Zusammen mit dem Nachbarverein aus Owingen präsentierte der Kleintierzuchtverein Ostdorf den Besuchern in der Festhalle Ostdorf 250 Tiere aus den verschiedenen Sparten. Die vier Preisrichter, welche die Kaninchen, Hühner und Tauben bewerteten, waren mit den ausgestellten Tieren sehr zufrieden. Die Vergleichsschau konnte der Gastverein für sich entscheiden.

Vereinsmeister in der Sparte Geflügel wurde Thomas Weisser mit Kastilianer (379 Punkte). Er belegte auch Platz zwei mit der Rasse Niederrheiner birkenfarbig (379). Dritter wurde Heinrich Lorkowski mit seinen Tauben Elsterpurzler rot (378). Er erhilet auch den Lothar-Geiger-Gedächtnis-Pokal für die sechs besten Tiere und zeigte außerdem das beste Tier mit 96 Punkten.

In der Sparte Kaninchen erreichte Stefan Frommer mit seiner Rasse Schwarzgrannen 386,5 Punkte und wurde mit diesem vorzüglichen Ergebnis Vereinsmeister. Mit 385 Punkten wurde Klaus Schairer mit Lohkaninchen schwarz zweiter Vereinsmeister und die Züchtergemeinschaft (ZG) Schneiderhan wurde mit Lohkaninchen havannafarbig und 385,5 Punkten Dritter. Den Gustel-Mayer-Pokal für sechs Tiere erhielt Stefan Frommer.

Den besten Rammler der Schau zeigten die Jugendzuchtgemeinschaft Emma Schnake, Elisa und Saskia Kühne mit einem Zwergwidder perlfehfarbig und 97 Punkten. Die beste Häsin kam aus der Zucht von Stefan Frommer mit Schwarzgrannen und 97,5 Punkten.

Bei der Jugend siegte die Züchtergemeinschaft Schnake-Kühne vor Philipp Engelhardt. Auf den weiteren Plätzen folgten die Jungzüchter Annika Engelhardt und Kevin Rielinger.