Weildorf Kleeblätter sind sich seit 50 Jahren treu

Die Mitglieder des Weildorfer Kleeblatt-Club vor dem Schweinemuseum in Stuttgart.
Die Mitglieder des Weildorfer Kleeblatt-Club vor dem Schweinemuseum in Stuttgart. © Foto: privat 
Weildorf / Dagmar Gauss 11.08.2018

Als vier Jungs aus Weildorf, nämlich Wendelin Fischer, Wolfgang Straubinger, Manfred Kessler und Wilfried Kessler, den Kleeblatt-Club gründeten – Clubgründungen waren früher in Weildorf üblich – hätte wohl niemand gedacht, dass die aus 27 Mitgliedern bestehende Gruppe 50 Jahre hält.

Die freundschaftlich verbundenen Clubmitglieder festigen den Zusammenhalt unter anderem mit verschiedenen Aktivitäten und Ritualen: Das Jahr beginnt mit der Winterwanderung zum Kloster Kirchberg. Kurz vor den Sommerferien wird an der prächtig gewachsenen Linde, der Kleeblatt-Linde, die zum 30-jährigen Jubiläum im Trillfinger Steig gepflanzt wurde, gegrillt und gefeiert. Der Herbst wird eingeläutet mit einer schönen Herbstwanderung oder alternativ einem Ausflug. Das Jahr endet mit der stimmungsvollen Adventsfeier im besonderen Ambiente der Blockhütte im Weildorfer Wald.

Auch am dörflichen Geschehen nimmt der Kleeblatt-Club aktiv teil: Sei es seit jeher die Teilnahme am örtlichen Fasnetsumzug mit einer Laufgruppe, früher auch mit selbstgebauten kreativen Fasnetswagen, oder bei den Weildorfer Dorffesten. Vor Jahren wurde sogar regelmäßig eine eigene Dorfhockete in der Tannenburgstraße durchgeführt.

In diesem Jahr also feiern die Kleeblättler ihren 50. Geburtstag. Dieser besondere Anlass sollte auch besonders begangen werden. In diesem Sinne haben zwei Mitglieder aus den Reihen des Clubs in Eigenregie einen Überraschungstagesausflug organisiert. Nach einem Sektempfang an der Bushaltestelle, stieg man erwartungsfroh in den extra gecharterten Bus ein.

Das erste Ziel war der Stuttgarter Schlachthof, wo im Restaurant ein reichhaltiges Vesper serviert wurde. Anschließend wurde das dort untergebrachte weltweit einzigartige Schweinemuseum besichtigt. Bei der Führung war man überrascht, wie vielfältig und faszinierend das Thema Schwein sein kann – ein Tier, das geliebt, belächelt und vergöttert wird. Außerdem gibt es ja auch Parallelen, denn sowohl das Schwein als auch das Kleeblatt gelten als Glücksbringer.

Das nächste Etappenziel war das Weingut der Familie Häfner in Remshalden-Geradstetten. In den von Pferden gezogenen Planwagen begab man sich auf eine romantische und lustige Weinprobe durch die Weinberge des Remstals.

Der schöne Tag endete in Tübingen auf dem Hofgut Schwärzlocher mit einem gemütlichen Abendessen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel