Der Finalwettkampf der Jugendrunde des Zol­lernalbkreises im Luftgewehr hat vor kurzem im Schützenhaus in Stetten stattgefunden. Einen Freitagabend und einen ganzen Samstag lang herrschte reger Schießbetrieb im Schützenhaus. Die Jungschützen hatten bereits im Februar mit der Jugendrunde begonnen. Das Finale fand schließlich mit allen Beteiligten in Stetten statt. Es zählte also nicht nur der Wettkampf, sondern auch die Begegnung. Die Wettkämpfe wurden reibungslos auf der Digitalanlage ausgetragen.

Kreisschützenmeister Rolf Schneider und Kreisschulungsleiter Stefan Birkle ehrten schließlich die Sieger. Die drei bestplatzierten Einzelschützen sowie die drei besten Mannschaften erhielten einen Pokal.

Die tagesbesten Einzelschützen wurden: 1. Alina Bartz (SV Bisingen), 2. Janina Blumenstetter (SV Onstmettingen), 3. Marco Schanz (SV Truchtelfingen), 4. Madeleine Schmid (SV Bisingen), 5. Anne Kohler (SV Rangendingen), 6. Christian Lindner (SV Stetten/Höfendorf), 7. Angelo Schmid (SV Geislingen), 8. Lorena Schneider (SV Bisingen), 9. Sofia Dieringer (SV Rangendingen), 10. Kai Steinhilber (SV Rangendingen).

In der Gesamttabelle nahm der SV Bisingen den 1. Platz ein, auf ihn folgten der SV Onstmettingen und der SV Rangendingen. Bei den Schülern machte Alina Gröbner (SGes Ebingen) den 1. Platz, auf sie folgten Sebastina Schlegel (SV Laufen/Eyach) und Julian Beuter (SV Bisingen). Den 1. Platz in der Jugend machte Janina Blumenstetter (SV Onstmettingen), den 2. Robert Lindner (SV Stetten/Höfendorf) und den 3. Carina Weißinger (SGes Ebingen). Bei den Junioren B machten Alina Bartz, Madeleine Schmid und Lorena Schneider (alle SV Bisingen) das Rennen.

Den 1. Platz bei den Junioren A erreichte Sofia Dieringer (SV Rangendingen), den 2. Platz Angelo Schmid (SV Geislingen) und den 3. Christian Lindner (SV Stetten/Höfendorf).

1.


in der Gesamtwertung im Rahmen der Jugendrunde im Luftgewehr wurde Alina Bartz vom SV Bisingen als tagesbeste Einzelschützin. Sie machte 389 Punkte.