Noch bis Mittwoch halten sich am Gymnasium 25 Schüler aus der Partnerschule in Châtillon-le-Duc und deren Begleiter Pascale Sormain und Dominique Barbier in Haigerloch auf. In Hai­gerloch zeichnen Jeanette Sesulka-Pfeffer und Senir Zaiane für den Schüleraustausch verantwortlich.

Am Mittwoch trafen die jungen Franzosen in Haigerloch ein. Zuerst aßen sie in der Schulmensa zu Mittag und wurden dann von der Schulleitung offiziell begrüßt und durch den Schulcampus geführt, bevor sie an ihre Gasteltern übergeben wurden. Am  Donnerstag stand eine Fahrt nach Stuttgart mit  Besuch im Daimler-Museum, einem Picknick und einem Bummel durch die Innenstadt auf dem Programm.

Der Freitag begann mit einer Stadtrallye. „Dabei trafen wir auf viele freundliche Leute in Haigerloch, die uns bereitwillig auf unsere Fragen auf Deutsch, Französisch oder Englisch Auskunft gaben“, bekundeten die Schüler anschließend beim Empfang im Bürgerhaus. Bürgermeister Heinrich Götz fragte die Jugendlichen nach ihren ersten Eindrücken. „Haigerloch ist sehr schön, hat viele Blumen und der Flieder gefällt uns“, kam die Antwort prompt und in sehr gutem Deutsch. Aufgefallen war den jungen Leuten auch, dass man in den Familien morgens sehr früh aufstehe, um zur Arbeit zu gehen, es Käse zum Frühstück und abends verhältnismäßig früh Abendbrot gebe. Auch über den schwäbischen Dialekt diskutierten die jungen Besucher mit dem Bürgermeister .

Bürgermeister Heinrich Götz informierte die Gäste im Bürgerhaus über die kommunalpolitischen Strukturen in der Stadt Hai­gerloch. In Frankreich werde der Gemeinderat ebenfalls direkt von der Bevölkerung gewählt, aber der Bürgermeister werde aus der Mitte des Gemeinderats bestimmt, packten die Schüler aus Châtillon-le-Duc im Gegenzug ihr politisches Wissen aus. Zum Abschluss gab es als Andenken für alle eine mit Süßigkeiten gefüllte „Haigerlocher Tasse“.

Das Wochenende verbringen die Schüler in den Gastfamilien. Am Montag- und Dienstagvormittag wird jeweils der Deutsch- und Französischunterricht in den achten Klassen des Gymnasiums besucht. Nachmittags geht es ins Badkap nach Albstadt und am zweiten Tag nach Tübingen zu einer Stadtrallye in zwei Gruppen und einem sich anschließenden Stadtbummel. Nächsten Mittwoch geht es dann wieder zurück in die Heimat.

Die Schüler der achten Klasse des Haigerlocher Gymasiums waren bereits Ende März sieben Tage auf Schüleraustausch in Frankreich.