Im neu gebildeten Kernstadt-Ortschaftsrat erstattete am Donnerstag erstmals Ortsvorsteher Michael A.C. Ashcroft einen Jahresrückblick. Das Gremium sei nach der Wahl im Mai „schnell handlungsfähig“ gewesen, stellte er fest. In zwei Ortsrundgängen habe man sich einen Überblick über die wichtigsten Aufgaben in der Kernstadt verschafft. Die Rundgänge hätten sich bewährt und sollen auch beibehalten werden.

Themen waren die Verlagerung der Post aus der beengten Oberstadtstraße an einen geeigneteren Standort, der desolate Pflasterbelag in der Oberstadtstraße und die Belebung sowie dringend erforderliche Verkehrsberuhigung in der Unterstadt. Eine Lösung wurde für die Befahrbarkeit der Privatstraße zum früheren Missionshaus gefunden: Der Weg, den viele als Abkürzung nehmen, erhält das Schild „Sackgasse“.

Eine klare Position hat der Ortschaftsrat zur Wiederbelebung der Eisenbahnstrecke zwischen Hechingen und Eyach für den Personennahverkehr eingenommen: Die Reaktivierung wäre wünschenswert.

Haushaltsmittel hat das Gremium konkret für den Ausbau der oberen Hohenbergstraße angemeldet. Bei allen Wünschen, betonte Ashcroft, behalte man das gesamtstädtische Interesse sowie auch die knappen Finanzmittel im Auge.

Ebenfalls mit Blick auf das Jahr 2020 stellte Ortsvorsteher Ashcroft mit Bedauern fest, dass trotz aller Bemühungen der Haigerlocher Rosengarten nun dauerhaft geschlossen bleibt.

Ashcroft kündigte an, dass in der April-Sitzung des Ortschaftsrates ein Fachmann für Landschaftsbau über Möglichkeiten der Innenentwicklung informieren wird. Weiter sei angedacht, Ratssitzungen auch außerhalb des Bürgerhaus, etwa in Unternehmen oder Institutionen, abzuhalten. Schon die März-Sitzung mit dem Themenschwerpunkt Rettungsdienste soll im Feuerwehr-/DRK-Haus stattfinden.

Der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern werde dem Ortschaftsrat weiterhin ein zentrales Anliegen sein, bekräftigte Ashcroft. Die Ortsvorstehersprechstunden würden rege genutzt. Ab 2021 will Ashcroft sogar eine Art Neujahrsempfang einführen. Abschließend dankte Michael A.C. Ashcroft allen Ratsmitgliedern für das „faire und offene Miteinander“.

Ein aktuelles Thema war die Aufhebung des Parkverbots in der Oberstadtstraße gegenüber dem Hotel-Restaurant Krone. Die Verkehrsbehörde hat das Schild offenbar entfernen lassen, um eine Verkehrsberuhigung zu erreichen. Nun sei aber das Gegenteil eingetreten: Durch die parkenden Autos komme es häufig zu gefährlichen Situationen im Begegnungsverkehr. Nach ausführlicher Diskussion beantragt Ortschaftsrat einstimmig, das Parkverbot wieder herzustellen.

83


Einwohner mehr als im Vorjahr weist die Kernstadt auf. 2262 Einwohner sind es insgesamt. Es wurden 16 Geburten, 33 Sterbefälle, 391 Zuzüge und 292 Wegzüge registriert.