Trillfingen In Trillfingen ist nur noch ein Bauplatz frei

Trillfingen / WILFRIED SELINKA 18.09.2015
Die Resterschließung des Trillfinger Baugebietes "Bergen III" drängt. Das Dorf hat derzeit nur noch einen einzigen freien Platz vorrätig.

Auf das Fehlen von Bauplätzen wies Trillfingens Ortsvorsteher Hermann Heim in der jüngsten Sitzung des Trillfinger Ortschaftsrates hin. Im Bereich der Straße "Am Bikeler" könnten rund zehn neue Plätze erschlossen werden. Hierfür sieht der Finanzplan allerdings erst für das Jahr 2017 Mittel von 625 000 Euro vor.

Weiter unterrichtete der Ortsvorsteher von derzeit in Trillfingen laufenden Straßenunterhaltsmaßnahmen: in der "Seehofstraße" und "Hinter Gärten". In letzterer Straße wird auf 40 Meter zugleich ein neues Niederspannungskabel der EnBW eingelegt. In den offenen Graben werden zudem Leerrohre für das schnelle Internet verlegt. Auch Straßen- und Hinweisschilder wurden erneuert.

Der Ortschaftsrat hatte sich weiter mit der Verpachtung von vier landwirtschaftlichen Grundstücken zu beschäftigen. Den Zuschlag erhielten Elmar Schneider, Michael Schneider, Gisbert Noll und Anton Beck.

Laut Ortsvorsteher verbleibt der öffentliche Defibrillator in der Mehrzweckhalle im künftig unverschlossenen Regieraum. Neben dem Defi ist dort auch ein neu bestückter Verbandskasten untergebracht.

Ein Dank ging an Ortschaftsrat Ralf Heim, der am Generationenplätzle für das dort installierte Wasserspiel anstelle der bisherigen drei Pumpen eine neue eingebaut hat. Ein Spritzrohr soll noch verengt werden, damit der Wasserstrahl höher wird. Ralf Heim bat in diesem Zusammenhang, längst überfällige Plakatierungen abzuhängen und auch nach neuen Wanderschildern zu schauen, die wohl mutwillig beschädigt, kein schönes Bild mehr abgeben.