Alraunes Privatmuseum In Alraunes Privatmuseum geht’s bald um die Wurst

„Seniorenresidenz Eyachfrieden“ heißt die diesjährige Ausstellung in Alraunes Privatmuseum in Haigerloch, in der auch Miss Marple wohnt (Foto). Im nächsten Jahr heißt es dann: „Hier kommt die Wurst“.
„Seniorenresidenz Eyachfrieden“ heißt die diesjährige Ausstellung in Alraunes Privatmuseum in Haigerloch, in der auch Miss Marple wohnt (Foto). Im nächsten Jahr heißt es dann: „Hier kommt die Wurst“. © Foto: Andrea Spatzal
Haigerloch / Wilfried Selinka 28.10.2017

Seniorenresidenz Eyachfrieden heißt die diesjährige Ausstellung in Alraunes Privatmuseum in Haigerloch, in der auch Miss Marple wohnt. Im nächsten Jahr heißt es dann: „Hier kommt die Wurst“. Wie immer wird die Künstlerin Alraune ihre Kunstmenschen verändern, neu einkleiden, ihnen neue Rollen auf den Leib schneidern. Am Wochenende,  28. und 29. Oktober sowie wegen des Feiertages zusätzlich auch am Dienstag, 31. Oktober, jeweils von 14 bis 17 Uhr, besteht letztmals die Möglichkeit, der „Seniorenresidenz Eyachfrieden“ einen Besuch abzustatten. Wie Stefanie Alraune und Hans Siebert der HZ mitteilen, sind sie mit der Ausstellungssaison sehr zufrieden, denn über 10.000 Besucher wurden in diesem Jahr gezählt. Nach der Umbaupause eröffnet die neue Ausstellung am Ostersonntag, 1. April.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel