Die Klasse 9a des Haigerlocher Gymnasiums hat es im Drehbuchwettbewerb „Tatort Bodensee“ der Landesmedienanstalt  bis in die erste Reihe geschafft, aber zu einem Hauptpreis hat es leider nicht gereicht. Nur die ersten drei Gewinner wurden platziert. Die sieben anderen Gruppen, darunter die Haigerlocher, die am Donnerstag zu der Preisverleihung nach Stuttgart eingeladen worden waren, erhielten eine Urkunde. „Aber wir sind stolz, unter den Nominierten gewesen zu sein“, sagt Deutschlehrerin Kerstin Gotthardt zum Abschneiden der Klasse 9a.
Zur Preisverleihung wurde sogar die Tatort-Schauspielerin Lisa Bitter, die erst kürzlich im Ludwigsburger Tatort „Waldlust“ zu sehen war, eigens aus Berlin eingeflogen. Den Tag in Stuttgart hätten der SWR und die übrigen Veranstalter überhaupt sehr großzügig und schön gestaltet. Eine zweistündige Führung durch Radio- und Fernsehstudios des SWR sei eindrucksvoll und für alle ein tolles Erlebnis gewesen. Das Fazit der Schüler: Schule ist immer dann besonders schön, wenn man seinen Horizont außerhalb des Alltags erweitern kann.“