Gruol Gruoler Jungschützen punkten

Bei der Hauptversammlung des Schützenvereins Gruol wurden durch Oberschützenmeister Roger Bürkle (rechts) besonders geehrt (v. l.): Erika Schullian, Franz Maute, Paul Wiest, Arnold Wiest und Hans Flaiz. Foto: Wilfried Selinka
Bei der Hauptversammlung des Schützenvereins Gruol wurden durch Oberschützenmeister Roger Bürkle (rechts) besonders geehrt (v. l.): Erika Schullian, Franz Maute, Paul Wiest, Arnold Wiest und Hans Flaiz. Foto: Wilfried Selinka
Gruol / WILFRIED SELINKA 29.03.2012
Die Erfolge von zwei jungen Schützen aus Gruol lassen aufhorchen: Marco Schullian und Eric Buiscalchin gehören zu den Besten im Land. Oberschützenmeister Roger Bürkle wurde im Amt bestätigt.

Einiges an Arbeit liegt vor den Mitgliedern des Schützenvereins Gruol. Oberschützenmeister Roger Bürkle forderte zu tatkräftiger Mithilfe auf. Bis zum Herbst soll die Pistolen- und Gewehrschallschutzwand isoliert werden. Auch sollen bis dahin die Küche und die kleine Wirtschaft im Schützenhaus renoviert werden. Eine besondere Investition wollen die Gruoler Schützen mit der Installation einer automatischen Luftgewehr- und Pistolenanlage wagen, die über Computer gesteuert wird. Hierfür rechnet der Verein mit Kosten von rund 20 000 Euro. Zudem soll für die Böllerschützen eine Fahne beschafft werden.

An Terminen stehen die Vereinsmeisterschaften am 15./16. Mai, der Freundschaftswettkampf am 21. Juli mit den Sportschützen Hechingen, am 15./16. September das Oldtimertreffen auf dem Festplatz mit Böllerschützen aus der Umgebung als Gäste, am 3. Oktober das Königsschießen und vom 2. bis 4. November das BKV-Turnier mit Jedermannschießen und Schlachtfest.

Die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Schützenjahres hatte Schriftführerin Ingrid Rieschel zusammengestellt. Durch die verschiedenen Veranstaltungen ergab sich ein Plus in der Vereinskasse. Dies gab Kassiererin Erika Schullian bekannt. Wolfgang Maute attestierte eine tadellose Kassenführung.

Über die sportlichen Aktivitäten berichtete Schießleiter Karl-Heinz Pfister. Neun Mannschaften des Schützenvereins Gruol nahmen an den Rundenwettkämpfen teil: zwei Luftgewehr-, eine Luftpistole-, eine Kleinkalibergewehr- und drei Sportpistolen-Mannschaften in der Kreisliga A sowie ein Sportpistolen-Team in der Kreisliga B. Des weiteren gibt es noch zwei Gebrauchspistolen-mannschaften, die eine in der Bezirksoberliga und die andere in der Bezirksliga. Die erste Sportpistolenmannschaft wurde Meister und steigt in die Bezirksliga auf.

Jugendleiter Hans Gestrich konnte für die vergangene Saison erneut eine Jugendmannschaft für die Rundenwettkämpfe melden. Sie erreichte den 13. Rang von 23 Mannschaften. Mit Eric Buiscalchin und Marco Schullian hat der Verein zwei große Talente in seinen Reihen. Bei den Bezirksmeisterschaften wurde Eric Zweiter und Marco Fünfter. Bei den Landesmeisterschaften belegte Marco einen erfreulichen 9. Platz und Erik den 20. Rang. Nachdem im Jahr 2010 Erik bei der Deutschen Meisterschaft starten durfte, war es im vergangenen Jahr Marco Schullian, der in München den 57. Platz von 116 Startern erreichte.

Den Dank an den Schützenverein überbrachte bei der Entlastung Ortsvorsteher Otto Schneider. Er nahm auch die erforderlichen Teilwahlen vor. Diese brachten folgende Ergebnisse: Oberschützenmeister Roger Bürkle, Schriftführerin Ingrid Rieschel, zweiter Schießleiter Günter Schäfer, Jugendschießleiter Hans Gestrich sowie die Ausschussmitglieder Paul Wiest, Wilfried Pfister, Patrick Kohle, Peter Weißenbach und neu Alexander Lock und Michael Kost.

Schließlich gab es Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Seit 25 Jahren ist Erika Schullian aktives Mitglied im Schützenverein. Sie erhielt die goldene Ehrennadel mit Urkunde. Auf 30 Jahre bringen es Hans Flaiz und Franz Maute. Auch sie erhielten Ehrenadeln und Urkunden. Eine Auszeichnung gab es außerdem für die bisherigen Fahnenträger Paul Wiest und Arnold Flaiz.