Haigerloch Flohmarkt immer beliebter

Besondere Raritäten gab es am Sonntag an den Flohmarktständen in der Spitalgasse. So manches Schnäppchen wechselte die Besitzer. Für einen ersten Frühjahrsbummel war das Wetter ideal.
Besondere Raritäten gab es am Sonntag an den Flohmarktständen in der Spitalgasse. So manches Schnäppchen wechselte die Besitzer. Für einen ersten Frühjahrsbummel war das Wetter ideal. © Foto: Wilfried Selinka
WILFRIED SELINKA 17.03.2015
Der Haigerlocher Handels- und Gewerbeverein (HGV) startete mit einem verkaufsoffenen Sonntag in den Frühling. Zentraler Punkt war die Unterstadt, wo in der Spitalgasse ein Flohmarkt lockte.

Zu Beginn des Verkaufssonntags war die gesperrte Spitalgasse bei angenehmen Frühlingstemperaturen bereits am frühen Morgen proppevoll mit Flohmarktständen, so dass auf die angrenzenden Flächen ausgewichen werden musste. Rund 50 Flohmarktstände waren es, die den verkaufsoffenen Sonntag bereicherten. Erfreulich hoch war auch der Waffel-Stand der 10. Klasse des Gymnasiums frequentiert. Wie HGV-Vorsitzender Folke Weber mitteilte, soll dass Bewirtungsangebot auf dem Flohmarkt ausgebaut werden. Man wolle Schulen und Kindergärten dazu ermuntern, in diesem Rahmen Essen und Getränke anzubieten.

Der Flohmarkt war Teil des ersten verkaufsoffenen Sonntags des HGV in diesem Jahr, der ganz im Zeichen von Ostereier-Rabatten stand. Die Gewerbetreibenden zeigten sich mit der Resonanz zufrieden, auch weil neue Kunden aus dem Freudenstädter Raum und von der Alb nach Haigerloch gekommen waren. Viele Kunden vermeldete auch Wohn Schick in Owingen.

Eine Abrundung erfuhr der Verkaufssonntag natürlich auch durch die erstmals geöffnete Ostereierausstellung in der Galerie "Die schwarze Treppe" - die nächstes Wochenende nochmals geöffnet hat.