Feuerwehr Feuerwehr Bad Imnau hat neue Einsatzfahrzeuge gut im Griff

Erstmals mit zwei eigenen Fahrzeugen rückte die Abteilung Bad Imnau zur Jahreshauptübung zu einem Brand in der Mühlenstrasse aus und zeigte dabei eindrucksvoll, dass die 32 Mann starke Wehr bereits mit der neuen Technik vertraut ist.
Erstmals mit zwei eigenen Fahrzeugen rückte die Abteilung Bad Imnau zur Jahreshauptübung zu einem Brand in der Mühlenstrasse aus und zeigte dabei eindrucksvoll, dass die 32 Mann starke Wehr bereits mit der neuen Technik vertraut ist. © Foto: Gunar Haid
Bad Imnau / Gunar Haid 18.10.2017

Bei ihrer Hauptübung zeigte die Abteilung Bad Imnau bereits eine hohe Vertrautheit mit den neuen Einsatzfahrzeugen MLF und GWT. Besonders die schnellere Brandbekämpfung mit dem 1000-Liter-Bordtank fiel den Zuschauern ins Auge. Übungsobjekt war ein Abbruchhaus in der Mühlenstraße, in dem es laut Übungsidee bei Schweißarbeiten zu einem Brand kam. Der Rauch im Flur versperrte den Personen im Haus den Weg ins Freie. Ein Anwohner alarmierte die Feuerwehr, die um 15.11 Uhr eintraf und sehr zügig die Brandbekämpfung startete. Danach drangen vier Atemschutzträger in das Gebäude ein und befreiten die Eingeschlossenen, die zur Erstversorgung an das DRK übergeben wurden. Die Einsatzleitung hatte Heiko Lenz. Stellvertretender Gesamtwehrkommandant Jörg Seidel war mit dem Verlauf und dem Umgang mit der neuen Technik sehr zufrieden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel