Trillfingen Fahrzeuge mit Fantasie

Am Ende des Projektes waren die Schülerinnen und Schüler mächtig stolz auf ihre selbst gebastelten Holzfahrzeuge.
Am Ende des Projektes waren die Schülerinnen und Schüler mächtig stolz auf ihre selbst gebastelten Holzfahrzeuge.
Trillfingen / ANNA MÖLLHOFF, KLASSE 4 30.03.2012
Bunte und fantasievolle Fahrzeuge haben die Trillfinger und Bad Imnauer Grund- und Förderschüler im Werkraum selbst aus Holz gebaut. Eine Viertklässlerin berichtet für "Zeitung und Grundschule" über die Aktion.

Im Fach Technisches Werken wollten die Jungs mal was aus Holz bauen. Frau Fischer, unsere Lehrerin, schlug Fahrzeuge vor. Jedem gefiel die Idee. Nach den Fasnetsferien ging es für die erste Gruppe los. Drei Grundschüler und fünf Förderschüler gingen in den Werkraum der Förderschule. Wir bekamen jeder ein Brett, das Herr Wittner von der Förderschule für uns zugesägt hatte, und vier Räder. In das Brett bohrten wir vier Löcher. Nun wurden die Räder angeschraubt, jetzt konnte es zwar fahren, aber sah noch nicht so schön aus. Alle suchten sich irgendwelche Holzstücke, die sie auf das Untergestell klebten. Zwei Wochen später konnten wir die Fahrzeuge bemalen.

Die Arbeit hat sich gelohnt, denn es gab viele verschiedene Fahrzeuge, wie zum Beispiel eine Lokomotive, ein Auto oder Fantasiefahrzeuge. Die Arbeit hat so gut geklappt, weil die Lehrer so nett waren und die Kinder auch.