Gruol Meister der Kleintierzucht

Bei der Jungtierschau in Gruol wurden die besten Züchter ermittelt. Links hinten Vereinschef Franz-Josef Schneider.
Bei der Jungtierschau in Gruol wurden die besten Züchter ermittelt. Links hinten Vereinschef Franz-Josef Schneider. © Foto: Max Bäurle
Gruol / Max Bäurle 29.08.2018
133 Tiere wurden bei der Jungtierschau in Gruol den Preisrichtern vorgestellt.

133 Tiere in 19 Rassen und Farbenschlägen wurden bei der Jungtierschau der Gruoler Züchter am Wochenende ausgestellt. Zu den 117 Kaninchen gesellten sich 16 Geflügeltiere. Die acht Altzüchter präsentierten 116 Tiere, die sechs Jungzüchter waren mit 17 Tieren an den Start gegangen. Den Titel des Jungtiermeisters bei den Kaninchen teilten sich Klaus Flaiz mit der Rasse „Havanna“ und Rolf Schneider mit der Rasse „Kleinchinchilla“. Jungtiermeister bei der Jugend wurde Sarina Straub mit der Rasse „Satin thüringerfarbig“. Die besten männlichen Tiere bei den Kaninchen hatten Simon Flaiz („Satin fehfarbig“) und Rolf Schneider („Kleinchinchilla“) ausgestellt. Bei den weiblichen Tieren gab es ebenfalls zwei Sieger: Simon Flaiz („Weißgrannen schwarz“) und Klaus Flaiz („Havanna“). Das beste Tier bei der Jugend steht derzeit im Stall von Sarina Straub („Satin thüringerfarbig“).

Als Jungtiermeister beim Geflügel ging Frank Siedler („Marans gold-weizenfarbig“) hervor, seine Rasse war zum ersten Mal in Gruol ausgestellt worden. Den Sieg bei der Jugend sicherten sich Cora und Maila Siedler mit ihren „Thüringer Barthühnern“. Das beste Tier („Marans gold-weizenfarbig“) hatte Frank Siedler mit zur Ausstellung gebracht, bei der Jugend konnten Cora und Maila Siedler („Thüringer Barthühner“) das beste männliche Tier vorweisen. Das beste weibliche Tier bei der Jugend („Zwerg Wyandotten gelb“) zeigte die Züchtergemeinschaft Janina und Denny Siedler. Für die Bewertung der Tiere waren die Preisrichter Arthur Hellstern aus Empfingen und Frank Jobst aus Reutlingen (Kaninchen) sowie Richard Hellstern aus Empfingen beim Geflügel zuständig.

Wie Franz-Josef Schneider, Vorsitzender der Gruoler Züchter, bei der Siegerehrung erklärte, sei das junge Zuchtmaterial natürlich noch nicht in allen Einzelheiten „fertig“, dennoch könne die Schau zumindest als ­richtungsweisend gewertet werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel