Haigerloch DLRG freut sich über ihr neues Domizil

Das neue Domizil der DLRG wird am Samstag seiner Bestimmung übergeben. Es soll künftig den Namen des verstorbenen Ortsgruppenarztes Dr. Werner Pieper tragen.
Das neue Domizil der DLRG wird am Samstag seiner Bestimmung übergeben. Es soll künftig den Namen des verstorbenen Ortsgruppenarztes Dr. Werner Pieper tragen. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 07.09.2018
Die neue DLRG-Hütte neben dem Haigerlocher Freibad wird am Samstag ihrer Bestimmung übergeben.

Die Ortsgruppe Haigerloch der DLRG nutzte bis vor einigen Jahren Kellerräume unter der Schwimmhalle im Schulgelände, bis diese aufgrund baurechtlicher Vorschriften aufgegeben werden mussten.

Damit standen dem Verein keine Schulungs- und Versammlungsräume mehr zur Verfügung. Die nachfolgende Suche nach geeigneten Räumlichkeiten blieb lange Zeit erfolglos.

Viele Spender und Helfer

So wurde im Vorstand – und das vor allem auf Drängen der Jugendgruppen – der Beschluss gefasst, gemeinsam einen Vereinsraum in Form einer Holzblockhütte zu erstellen. Nach längerer Standortsuche wurde im Einvernehmen mit der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat ein Grundstück neben dem Freischwimmbad gefunden.

Federführend nahmen die beiden Vorstandsmitglieder Fabian Faller und Gerhard Braun zusammen mit Vereinsmitglied Diplomingenieur Karl Leins aus Rangendingen die Planung in Angriff. Die Baugenehmigung wurde im vergangenen Sommer erteilt. Der Bau selbst wurde mit Hilfe zahlreicher Vereinsmitglieder, deren Eltern und auch unterstützenden Firmen aus Haigerloch erstellt und zwischenzeitlich zum Abschluss gebracht.

Die Finanzierung der knapp über 20 000 Euro teuren Einrichtung wurde zu großen Teilen mit  Spenden und Fördermitteln des DLRG-Bundes- und Landesverbandes sowie des Bezirks, und mit Zuschüssen der Stadt Haigerloch, der Sparkasse Zollernalb und der Volksbank Hohenzollern-Balingen sowie mit einigen Firmen- und Privatspenden möglich.

Die Hütte dient während der Freibadsaison als Rückzugs- und Ruheraum für vornehmlich jugendliche Rettungswachgänger im städtischen Familienfreibad. Der Raum wird aber auch für die Theorieausbildung für Schwimmer und Rettungsschwimmer, für die Ersthilfe-Ausbildung sowie für Gruppenleiter- und Vereinsbesprechungen genutzt.

Werner Pieper gedenken

Das neue Vereins-Domizil wird an diesem Samstag, 8. September, um 16 Uhr in einer kleinen Feierstunde seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Im Gedenken an den verstorbenen Ortsgruppenarzt und Förderer dieses Projekts soll es den Namen von Dr. Werner Pieper tragen.

Im Rahmen der Feierstunde werden auch langjährige Mitglieder für ihrer Treue zur DLRG ausgezeichnet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel