Haigerloch Die Stones treffen Händel

Auch Händels "Feuerwerksmusik" gehört zum ausgesprochen vielseitigen Konzertprogramm der Stadtkapelle Haigerloch.
Auch Händels "Feuerwerksmusik" gehört zum ausgesprochen vielseitigen Konzertprogramm der Stadtkapelle Haigerloch.
SWP 18.12.2014
Wenn die Rolling Stones auf Georg Friedrich Händel treffen, ist es die Stadtkapelle Haigerloch, die am Rad der Zeit dreht - bei ihrem 54. Jahreskonzert am Samstag in der Witthauhalle in Haigerloch.

Die Stadtkapelle Haigerloch lässt bei ihrem 54. Jahreskonzert eigentlich Unmögliches Wirklichkeit werden: Klassik und Rock innerhalb von nur etwa zwei Stunden auf einer gemeinsamen Bühne.

Ab 20 Uhr wird Richard Strauss' "Zarathustra" dann auf Eric Clapton treffen oder die Rolling Stones auf ihrer "World Tour" dem "Kalif von Bagdad" begegnen. "Klassik trifft Rock und Pop" heißt sinnigerweise auch das Motto des Konzertabends, auf den sich die Aktiven der Stadtkapelle unter der bewährten Leitung von Dirigent Armin Wehrstein in den vergangenen Monaten intensiv vorbereitet haben.

Neben den genannten Größen aus den beiden Musik-Zeitaltern und der Aufführung von Händels "Feuerwerksmusik" darf man sich auch auf Giacomo Puccinis "Nessun Dorma" freuen, und wo Rock drauf steht, darf Queen nicht fehlen: mit dem Welthit "Bohemian Rhapsody" hat sich die Band um den allzu früh verstorbenen Ausnahmesänger Freddie Mercury seinerzeit endgültig in der Ruhmeshalle der Musiklegenden verewigt.

Den Abend eröffnen wird die neu formierte Jugendkapelle der Musikvereine Bad Imnau, Hart, Trillfingen und eben Haigerloch, die unter anderem mit "Salute to Louis Armstrong" ebenfalls einem unvergessenen Musiker huldigt und einen Abstecher ins "Zauberland" wagt, das von Kurt Gäble vertont wurde.

Einlass zu dem Konzert am Samstag, 20. Dezember, in der Witthauhalle ist ab 19 Uhr.