Trillfingen/Herrenberg Ehepaar Deuringer feiert Diamanthochzeit

Die Ehejubilare Lore und Adalbert Deuringer in ihrem herrlichen Garten in Herrenberg.
Die Ehejubilare Lore und Adalbert Deuringer in ihrem herrlichen Garten in Herrenberg. © Foto: Nadine Reiband
Herrenberg / Nadine Reiband 02.08.2018
Der aus Trillfingen stammende Komponist Adalbert Deuringer und seine Ehefrau Lore feiern Diamantene Hochzeit.

Seit 60 Jahren spielen sie erfolgreich auf der Klaviatur des Ehelebens: Lore und Adalbert Deuringer feierten am 1. August ihre Diamantene Hochzeit.

Das Jubiläumspaar, das seit vielen Jahren in Herrenberg wohnt, zeichnet sich durch Geschäftigkeit und freudiges Interesse am Leben aus. Das scheint auch ein Erfolgsrezept ihrer langen Beziehung zu sein. Mit seinen 84 Jahren ist der aus Trillfingen stammende Adalbert Deuringer täglich in seinem Musikreich im Keller des Hauses. Lore Deuringer ist derweilen im Haus und im Garten aktiv.

Das Paar lernte sich im November 1955 – wie kann es anders sein – bei einem Ball kennen. Adalbert Deuringer, der im Ländle bekannte Musiker und Komponist, spielte zum Tanz auf. Zwei Jahre nach dem Kennenlernen folgte die Verlobung und am 1. August 1958 traten beiden vor den Traualtar in Herrenbergs Stiftkirche.

Die Musik hat das Paar vom ersten Tag an begleitet. Adalbert Deuringers hat große Musikkapellen geleitet, bildete bis 2016  eine große Anzahl junger Menschen an den unterschiedlichsten Instrumenten aus, komponierte sehr viele Stücke für Akkordeon und Blasorchester. Noch vor zwei Jahren komponierte er die „Elke Polka“ (böhmisch-mährische Blaskapelle Heilix Blechle) und erst in diesem Jahr entstand die „Katja Seifer Polka“ für den Musikverein Wachendorf, außerdem hat er den „Mühringer Narrenmarsch“ für großes Blasorchester neu arrangiert.

Besonders stolz ist Deuringer auf das Einspielen von anspruchsvollen Akkordeon-Kompositionen seines Großonkels Hubert Deuringer, Komponist und Akkordeonvirtuose (1924 bis 2014), die man auf YouTube anschauen und hören kann. Adalbert Deuringer liebt die Herausforderung und nutzt auch moderne Technik, um seine Musik in die Welt zu bringen.

Musik führte das Paar – Lore Deuringer spielte selbst mehrere Jahre lang Klavier – durch halb Europa. Gemeinsam waren sie auf Musikreisen durch Frankreich, die Schweiz und Österreich, es ging nach Polen, Ungarn und Holland und 2004 auch nach China.

Dem Paar wurden drei Töchter geschenkt: 1959 kam Tochter Gisela zur Welt (heute in Stuttgart wohnend), 1964 Tochter Petra (heute in Grafenau-Däzingen wohnend) und 1969 Tochter Viola (heute in Nufringen wohnend). Die Töchter sind regelmäßig in Herrenberg und unterstützen die Jubilare in der Haus- und Gartenarbeit. Die Enkel Eva-Marie und Christian sind längst erwachsen und besuchen die Großeltern regelmäßig.

„Es ist schön, wenn man miteinander älter wird und auch im hohen Alter und bei guter Gesundheit die Schönheiten des aktiven Lebens noch genießen kann“, sagt Adalbert Deuringer und seine Frau Lore nickt lachend.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel