Haigerloch Das Abitur ist wie eine Goldmedaille

Der Abiturientenjahrgang 2018 am Gymnasium Haigerloch mit 36 Abiturienten stellte sich vor dem festlichen Abi-Ball bei der Witthauhalle dem Fotografen.
Der Abiturientenjahrgang 2018 am Gymnasium Haigerloch mit 36 Abiturienten stellte sich vor dem festlichen Abi-Ball bei der Witthauhalle dem Fotografen. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 08.07.2018
36 erfolgreiche Haigerlocher Abiturienten nahmen auf einem schillernden Abi-Ball ihre Zeugnisse entgegen.

Strahlende Gesichter am Samstagabend in der Witthauhalle: 36 Abiturienten des Haigerlocher Gymnasiasten feierten ihren Schulabschluss. Sichtlich erholt vom Prüfungsstress und in eleganter Garderobe standen die jungen Entlasschüler im Mittelpunkt der Feier, zu der die Abiturienten und Moderatoren Chiara Roos und Ecmel Kuc zirka 250 Gäste, darunter auch Bürgermeister Heinrich Götz, Schulleiterin Karin Kreisell und viele Vertreter aus dem Lehrerkollegium, begrüßten.

Das Motto des Abi-Jahrganges, „Abilympia – Wir sind Gold wert”, nahm die Schulleiterin in ihrer Abschiedsrede auf, indem sie die Schulzeit, die Reifeprüfung und den Weg von sportlicher Warte aus betrachtete. Die 36 Abiturienten hätten beim „Schulmarathon“ viel „Schweiß und auch so manche Träne“ vergossen, erlebten nun aber die „Siegerehrung“ und hielten jetzt das Abitur, also die „Goldmedaille“ in ihren Händen. Alle 36 Entlassschüler dürften stolz auf ihre Leistungen sein, stellte Karin Kriesell fest, und ließ danach kurz die wichtigsten Etappen im „Trainingszentrum Gymnasium“ Revue passieren, dankte den  Lehrkräften, namentlich Stefan Albiez sowie den Klassenlehrerinnen Sonja Schwabenthan und Sigrid Menzel-Ziefle, sowie den Eltern. Kiesell: „Das konstruktive Miteinander aller hat diesen Freudentag möglich gemacht”.

Der Jahrgang hat gut abgeschnitten. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,4. Fünf Schülerinnen und sechs Schüler haben sogar eine 1 vor dem Komma. Jahrgangsbeste mit der Traumnnote 1,0 ist Alina Kotz aus Heiligenzimmern. Sie erhielt unter dem Beifall des Publikums nicht nur den Scheffelpreis, sondern eine Reihe weiterer Auszeichnungen (siehe Kasten).

Beifall ernteten auch alle anderen Entlassschüler, als sie nacheinander aufgerufen von den beiden Klassenlehrerinnen, auf dem „roten Teppich“ ihre Abiturzeugnisse, Belobigungen und Sonderpreise, überreicht von den jeweiligen Fachlehrern, sowie jeweils eine gelbe Rose entgegennahmen.

Scheffelpreisträgerin Alina Kotz widmete sich in ihrer Rede „dem Schlüssel auf dem Weg zur eigenen Identität“ und dankte für die Begleitung auf diesem Weg im Namen aller dem Lehrerkollegium und den Eltern.

Weitere Stationen des festlichen Balls waren Dankesworte der scheidenden Abiturienten, vier „Poetry Slams“ durch den Literatur- und Theaterkreis, ein spaßiges „Lehrervideo“, musikalische Leckerbissen des Leistungskurses Musik sowie das gemeinsam gesungene Abschiedslied „Time of my life“.

Ausgelassen feierten die Abiturienten anschließend mit ihren Gästen und heißen Rhythmen, aufgelegt von einem professionellen DJ, noch bis in den frühen Morgen weiter.

36 Abiturienten mit einem Notendurchschnitt von 2,4

Sonderpreise Der Scheffelpreis ging an Alina Kotz. Louisa Henle sowie Alina Kotz wurden mit dem Fremdsprachenpreis ausgezeichnet. David Radić erhielt den Mathematikpreis sowie den Physikpreis. er Südwestmetall Schulpreis (Wirtschaftspreis) ging an Marius Schler. Für die Studienstiftung des deutschen Volkes wurde Alina Kotz vorgeschlagen. Außerdem erhielt sie den Preis für evangelische Religion.Online-Stipendien von e-fellows.net gingen an: David Radić, Alina Kotz, Lukas Huber und Max Bisinger.

Klasse KS2a Max Bisinger (Preis) aus Heiligenzimmern, Yannik Brendle aus Empfingen; Klara Faiß aus Haigerloch, Jasmin Friederich aus Weildorf, Madeleine Grözinger (Lob) aus Weildorf, Tina Marie Grözinger aus Weildorf, Louisa Henle (Lob) aus Haigerloch, Ines Hinger aus Empfingen, Isabell Hinger aus Bittelbronn, Richard Horvath aus Trillfingen, Carlotta Koch aus Empfingen, Eva Koch aus Empfingen, Doreen Kohle aus Gruol, Alina Kotz (Preis) aus Heiligenzimmern, Bahtiyar Kus aus Haigerloch, Daniel Pieper aus Bittelbronn, Adina Rehn aus Trillfingen und Tim Würth aus Dettensee.

Klasse KS2b Lisa Deninger aus Rangendingen, Bertan Dincer aus Empfingen, Lukas Fritz aus Gruol, Johannes Haug aus Rangendingen, Marc Henle (Lob) aus Höfendorf, Lukas Huber (Preis) aus Haigerloch, Philip Kocot aus Stetten, Lucas Lang aus Owingen, Niels Lautemann aus Haigerloch, Laurens Mauz (Lob) aus Haigerloch, Patrick Pfeffer aus Stetten, David Radić (Preis) aus Gruol, Sandro Roeder aus Rangendingen, Chiara Roos aus Trillfingen, Marius Schler (Lob) aus Stetten, Ilka Schmidt aus Rangendingen, Gregor Seifer aus Trillfingen und Elena Stehle (Lob) aus Haigerloch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel