Wenn am Montag die Schule wieder beginnt, hat das Gymnasium Haigerloch einige neue sportliche Erfolge zu verbuchen.

So haben die Turnerinnen des Gymnasiums im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich am Finale auf der Ebene des Regierungsbezirks Tübingen teilgenommen, das kürzlich in Ebingen stattfand. Am Schwebebalken, Stufenbarren, Boden und Sprung zeigten die Athletinnen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nach einem spannenden Wettkampf landeten die Mädchen, nur knapp geschlagen vom Graf-Eberhard-Gymnasium Bad Urach, auf dem zweiten Platz. Zu den Haigerlocher Finalistinnen gehörten: Katharina Bisinger (7a), Hannah Haizmann (10c), Dina Rückert (10a) und Luisa Schneider (7c).

Knapper Sieg gegen Altshausen

Nur drei Tage vor dem Erfolg der Turnerinnen triumphierte die Badminton-Truppe des Gymnasiums Haigerloch beim „Jugend trainiert für Olympia“-Wettkampf in Pfullingen. Nachdem die ersten Spiele eher leicht verliefen, wurden die letzten Gruppenspiele anspruchsvoller für die Haigerlocher Jungs aus der 7b. Das Halbfinale  wurde von Haigerlocher Seite souverän gespielt, so dass es ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem Team aus Altshausen gab, das in der Gruppenphase leicht überlegen gewesen war. Nach einem nervenaufreibenden Finale entschieden die Haigerlocher jedoch das Turnier mit einem knappen 4:2-Sieg für sich.

Für sie geht es nun weiter zum Landesfinale am 10. März in Hausach. Die Spieler Julius Pfeffer Eric Sprissler, Henri, und Korbinian Koch sowie ihr Lehrer und Trainer Martin Albus freuen sich schon darauf.

Das Gymnasium Haigerloch strebt ein Sportprofil an. Für kommende Viertklässler und ihre Eltern bestehen im März verschiedenste Informationsangebote. Die Termine sind auf der Webseite des Gymnasiums zu finden.