Haigerloch Auf zwei Wochen Ferien verzichtet

Arthur Doublard aus Noyal besuchte zwei Monate das Haigerlocher Gymnasium.
Arthur Doublard aus Noyal besuchte zwei Monate das Haigerlocher Gymnasium. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 05.07.2018
Arthur Doublard aus der französischen Partnerstadt Noyal besuchte zwei Monate das Haigerlocher Gymnasium.

Der 15-jährige Schüler Arthur Doublard aus  Noyal sur Vilaine war 2014 zum ersten Mal in Haigerloch. Wie er erzählt, möchte er sein Abitur in den beiden Sprachen Deutsch und Französisch machen. Voraussetzung dafür sei ein zweimonatiger Besuch eines deutsches Gymnasium. Da lag für den 15-Jährigen ein Aufenthalt im hohenzollerischen Partnerstädtchen natürlich nahe. In Gerlinde und Erich Wellenzohn fand er schnell auch die passenden Gasteltern in Haigerloch. Der französische Schüler sei „sehr fleißig und strebsam“ sagen sie. Er spreche bereits ganz gut Deutsch und sogar ein bisschen Schwäbisch.

Der Hospitant nahm zwei Monate in der Klasse 10 b des Gymnasiums am Unterricht in allen Fächern teil. Die Schüler der Klasse hatte er schon bei früheren Begegnungen kennengelernt. Wie die Klassenlehrerin berichtet, hat sich Arthur Doublard bestens in die Klassengemeinschaft eingefügt und im Unterricht aktiv eingebracht.

Arthur hat sogar auf zwei Wochen Ferien verzichtet. Seine Klassenkameraden in Frankreich durften schon am 10. Juni in die Sommerferien. Aber für ihn habe sich der Einsatz gelohnt: „Ich habe gute Fortschritte in der deutschen Sprache gemacht und auch vom Kulturleben in Deutschland viel mitbekommen und neue Erfahrungen gesammelt.“

Kicker im TSV Trillfingen

Die Freizeit verbrachte der junge Franzose unter anderem im Freibad und als begeisterter Fußballer aus Noyal trainierte er mit den Jugendlichen des TSV Trillfingen und kickte in der B-Jugend mit. Natürlich verfolgte er auch die Fußball-Weltmeisterschaft am Fernsehen. Zum Ausscheiden der deutschen Mannschaft meinte er: „Es ist schade, dass sie als gute Mannschaft ausgeschieden ist und dadurch das internationale fußballerische Niveau verliert“. Er hoffe natürlich, dass die Franzosen in dem Turnier noch weit kommen.

Wiedersehen im Oktober

Nun wurde der 15-Jährige von seinen Großeltern aus Haigerloch abgeholt. Vorher wurde mit den Klassenkameraden noch mit einer Party Abschied gefeiert. Dabei hat Arthur von seiner Klasse als Erinnerung ein Gemeinschaftsfoto geschenkt bekommen.

Ende Oktober gibt es ein Wiedersehen in Haigerloch, denn im Rahmen der Partnerschaft wird in Haigerloch eine Gruppe von jungen Familien aus Noyal erwartet, die noch nie in hier waren.

Dann werden auch Arthurs Doublards Mutter, die im Noyaler Partnerschaftskommitee mitarbeitet, und seine beiden jüngeren Schwestern mit von der Partie sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel