Musikerkirbe Ansturm auf Bad Imnauer Schlachtplatte

Mit zünftiger Blasmusik begleiteten die Musiker aus Höfendorf, Wachendorf, Rexingen und erstmals Seebronn (Bild) das Kirbefest des Musikvereins Bad Imnau.
Mit zünftiger Blasmusik begleiteten die Musiker aus Höfendorf, Wachendorf, Rexingen und erstmals Seebronn (Bild) das Kirbefest des Musikvereins Bad Imnau. © Foto: Gunar Haid
Bad Imnau / Gunar Haid 11.10.2017

Wieder ein kulinarischer und musikalischer Genuss war am Sonntag das traditionelle Kirbefest des Musikvereins Bad Imnau in der herbstlich dekorierten Mehrzweckhalle. Kulinarisch trug die leckere Imnauer Schlachtplatte von der örtlichen Metzgerei maßgeblich dazu bei, dass zur Mittagszeit in der Halle zu den Klängen der Musikvereine aus Wachendorf und Höfendorf fast kein Platz mehr zu ergattern war.

Die schon jahrelang an der Kirbe gewählte Gruppenbestuhlung musste aufgrund des Andrangs in eine Reihenstuhlung umgebaut werden. „So haben wir alle Gäste über die Mittagszeit unterbringen können“, meinte Musikvereinsvorsitzender Tobias Reinacher, welcher wie die anderen Helfer gehörig ins Schwitzen kam. Vorgesorgt hatte der Musikverein diesmal auch, dass die Schlachtplatte nicht wie im vergangenen Jahr ausging.

Zur Kaffeezeit unterhielt der Musikverein aus Rexingen mit moderner und traditioneller Blasmusik und spätnachmittags klang das Fest zu den Klängen und Gesängen der Musikkapelle aus Seebronn aus.

Auch wurde wieder ein Schinkenschätzen veranstaltet, welches am Sonntagabend von Manuel Edelmann glücklich aufgelöst wurde.