Haigerloch Abschlussfeier an der Eyachtalschule

In festlichem Rahmen wurden den Werkrealschülern und Hauptschülern der Eyachtalschule Haigerloch  die Abschlusszeugnisse übergeben. Rektor Bernd Heiner, Klassenlehrerin Andrea Mezger, Konrektorin Cornelia Zahn-Boss und Klassenlehrer Kai Ebach (rechts im Bild) gratulierten ihnen.
In festlichem Rahmen wurden den Werkrealschülern und Hauptschülern der Eyachtalschule Haigerloch  die Abschlusszeugnisse übergeben. Rektor Bernd Heiner, Klassenlehrerin Andrea Mezger, Konrektorin Cornelia Zahn-Boss und Klassenlehrer Kai Ebach (rechts im Bild) gratulierten ihnen. © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 13.07.2018
ie Haigerlocher Eyachtalschule entließ 19 Schüler mit der Mittleren Reife und 21 Schüler mit Hauptschulabschluss.

Trotz des Umzuges vom vertrauen Schulhaus in Stetten ins weitläufigere Schulzentrum in Haigerloch und trotz der Tatsache, dass die Zehner noch relativ kurz vor dem Endspurt mit Kai Ebach noch einen neuen Klassenlehrer bekommen haben, konnten die 40 Abschlussschüler der Eyachtalschule (Werkrealschule und Hauptschule) alle Hürden meistern. „Ihr habt das Bravour geschafft“, stellte Konrektorin Cornelia Zahn-Boss bei der Entlassfeier in der Witthauhalle fest.

Auch die erzielten Ergebnisse können sich sehen lassen. 19 Schüler der Klasse 10 haben den mittleren Bildungsabschlusses erreicht. Die Leistungen von  Lara Straatmann, Antonia Hauk und Jana Kränzler waren eine Belobigung wert.

21 Schüler der Klassen 9 haben den Hauptschulabschluss erreicht. Hier waren die Leistungen von Sasha Fritz und Marc Stehle so gut, dass auch sie Belobigungen erhielten.

Zu den erfolgreichen Abschlüssen hätten die Eltern einen wesentlichen Beitrag geleistet, aber auch mit viel Engagement, großem Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit und Empathie das Lehrerkollegium, so die Konrektorin. Die Schüler hätten neben fachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten während ihrer Zeit an der Eyachtalschule persönliche Kompetenzen erlangt, wie Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit sowie soziale Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz. „Ihr seid zu starken Persönlichkeiten gereift“, stellte Cornelia Zahn-Boss fest.

Die Pläne der Entlassschüler sind vielfältig und viele Türe stehen ihnen offen: ein freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr, das Berufskolleg, ein berufliches Gymnasium oder auch eine duale Ausbildung, wobei sich einige der Schüler schon für ein Berufsbild entschieden haben, darunter Konstruktionsmechaniker, Tischler, Zimmermann, Erzieherin, Altenpflegerin, Medizinische Fachangestellte, Industriekaufmann, Sozialversicherungskauffrau und Steuerfachangestellte.

Weitere peilen nach dem Hauptschulabschluss über die zweijährige Berufsfachschule oder dem 10. Schuljahr an der Eyachtalschule einen mittleren Bildungsabschluss an.

Mit dem Zitat „Jeder Mensch hat die Talente eines Genies. Ihr müsst nur finden, in was ihr großartig seid und es erschließen”, wurden die 40 Schüler in ihren nächsten Lebensabschnitt entlassen.

Anwesend bei der Entlassfeier war auch Bürgermeister Heinrich Götz. Durch den Schulabschluss sei ein solides Fundament geschaffen worden, sagte er. Die Entlassschüler könnten sich nun mit Interesse und Leidenschaft“ in einer weiterführenden Schule oder an einem Arbeitsplatz behaupten. Allen Absolventen sprach das Stadtoberhaupt einen aufrichtigen Glückwunsch aus, ebenso den Eltern und dem Lehrerkollegium. Den Worten des Bürgermeisters schloss sich auch Elternbeiratsvorsitzende Vera Lindner an.

Klassenlehrerin Andrea Mezger sprach für die Klasse 9 von Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Gemeinschaftssinn und Kritikfähigkeit, die „noch Entwicklungspotential“ hätten, und wünschte denjenigen „Tatkraft und Ausdauer“, die eine Ausbildung beginnen und ebenso den 13 Schülern, die den mittleren Bildungsabschluss anstreben.

Kai Ebach, Klassenlehrer der Zehner, stellte fest, dass es eine Weile gedauert habe, bis man sich aneinander gewöhnt hatte, es dann aber Spaß gemacht habe, die Abschlussklasse zu unterrichten. Auch Ebach wünschte „seinen Zehnern“ alles Gute auf dem weiteren Lebensweg.

Anschließend übergaben die drei Klassenlehrer zusammen mit Konrektorin Cornelia Zahn-Boos und Rektor Bernd Heiner Zeugnisse und Belobigungen. Eine besondere Anerkennung gab es für zwei Schulsanitäterinnen.

Schülersprecher Tofer Bozaci zeigte sich froh, das Abschlusszeugnis in Händen zu haben und dankte dem Lehrerkollegium und den Eltern für die Begleitung durch auf Höhen und Tiefen. An ihre Lehrer übergaben die Schülern kleine Aufmerksamkeiten.

Die Abschlussklassen verabschiedeten sich mit verschiedenen Darbietungen, wie Tänze, Gedichte und kleine Sketche. Es schloss sich ein Stehempfang an, den die Abschlussschüler und deren Eltern selbst organisiert hatten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel