Bücherei „Tonies“ beleben Kinderbücher

Die Tonies sind in der Owinger Bücherei angekommen.
Die Tonies sind in der Owinger Bücherei angekommen. © Foto: Owinger Bücherei
Owingen / SWP 12.01.2018

Vor genau einem Jahr nahm die Owinger Bücherei als erste Katholische öffentliche Bücherei (KöB) deutschlandweit „TigerBooks“ –- digitale und interaktive Kinderbücher und Hörspiele gesammelt in einer App – in ihr Medienangebot auf. Ab sofort können nun auch „Tonies“ und die dazugehörige „Toniebox“ von den Nutzern der Bücherei kostenlos ausgeliehen werden.

Die Tonies sind eine ganz neue und spielerische Form von Hörspielen. Bekannte und beliebte Kinderhörspiele, wie zum Beispiel Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen, Wickie, Die Olchis, Prinzessin Lillifee oder das Sams werden statt von empfindlichen CDs mit der Toniebox abgespielt. Auch Sachgeschichten etwa über Dinosaurier sind dabei. Dieses neue digitale Audiosystem richtet sich in erster Linie an Kinder ab drei Jahren. Aber auch ältere Kinder und besonders Kinder mit motorischen Schwierigkeiten haben Spaß mit diesem einfachen System und der sehr robusten und gut gepolsterten Box. Man kann mit ihnen Geschichten hören und man kann mit ihnen spielen.

Bei der Toniebox handelt es sich um einen kleinen stoßfesten Lautsprecherkubus mit sieben Stunden Akkulaufzeit ohne Kabel oder Netzteil, der nach einem simplen Prinzip funktioniert: Das Kind stellt eine Tonie-Figur auf den bunten Würfel und schon startet das Hörspiel. Die Tonies, also die Hörspielfiguren, übernehmen die Aufgabe der bisherigen CD. Die Box erkennt sofort um welche Figur es sich handelt und spielt das entsprechende Hörspiel, die Musik oder Wissensgeschichten ab. So kann das Kind ohne Hilfe selber bestimmen, was es hören möchte. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel