Der 15-jährige Gymnasiast Jannis Pfeffer aus Haigerloch hat im Regionalfinale von „Jugend debattiert“ am Mittwochabend in Kusterdingen den vierten Platz belegt.

Debattiert nach Zeit und um Punkte unter den Augen einer vierköpfigen Jury wurde am Mittwochabend im evangelischen Firtswald-Gymnasium in Kusterdingen. Zuvor hatten auf Schulebene acht Gymnasien in der Region ihre besten Rhetoriker ermittelt. Das Thema, das Jannis  und die Debattanten seiner Altersstufe auszudiskutieren hatten, waren die drohenden Dieselfahrverbote in Großstädten. Obwohl der 15-jährige Haigerlocher die nächste Runde nicht erreicht hat, sei es für ihn ein erfolgreicher Abend gewesen, stellt seine  Deutschlehrerin Kerstin Gotthardt fest. Jannis, der dieses Jahr in seiner Altersgruppe der Jüngste war, habe sicher viel dazulernen können: „Die Debatte ist auf hohem Niveau verlaufen und war ein gutes Beispiel für demokratische Streitkultur“, so Kerstin Gotthardt. Sie ist davon überzeugt, dass ihr begabter Schüler im nächsten Jahr wieder am Start sein wird. Im vergangenen Jahr hatte er es in der jüngeren Altersgruppe bis in den Landesentscheid geschafft.

Jannis Pfeffer, der das Haigerlocher Gymnasium besucht und dort der Chefredaktion der Schülerzeitung „Haiger-Holes“ angehört, war im Regionalwettbewerb der einzige Vertreter aus den Gymnasien im Mittelbereich Hechingen. Die anderen Debattanten kamen aus Reutlingen und Pfullingen. Acht Schüler in zwei Altersstufen hatten sich beim Regionalentscheid, der am Dienstag am Hechinger Gymnasium, stattgefunden hat, für das Finale qualifiziert. In Jannis’ Alterstufe (Sekundarstufe/Klassenstufe 10 bis 12) haben den verbalen Wettstreit gewonnen: 1. Platz Jonathan Nörz vom Friedrich Schiller-Gymnasium Pfullingen, 2. Platz Patrick Schellmann vom HAP Grieshaber-Gymnasium Reutlingen sowie 3. Platz Louisa Conradt vom Johannes Kepler-Gymnasium Reutlingen.