Trillfingen 50 Jahre für die Kirchenmusik

Ehrung beim Kirchenchor St. Valentin in Trillfingen (v. l.): Pfarrer Dieter Mayer, Vorsitzender Mathias Beck, Jubilarin Hilde Sauter und Chorleiter Karl Müller.
Ehrung beim Kirchenchor St. Valentin in Trillfingen (v. l.): Pfarrer Dieter Mayer, Vorsitzender Mathias Beck, Jubilarin Hilde Sauter und Chorleiter Karl Müller. © Foto: Wilfried Selinka
Trillfingen / Wilfried Selinka 03.03.2018
Beim Trillfinger Kirchenchor wurde Hilde Sauter für 50 Sängerjahre geehrt.

Der Vorstand des Kirchenchores St. Valentin Trillfingen ist wieder komplett. Dem 2017 neu ins Amt gewählten Vorsitzenden Mathias Beck stehen nun Birgit Menzel als Stellvertreterin und Angelika Bondzio als Schriftführerin zur Seite. Kassiererin ist Gabi Sick. Beisitzerinnen sind Marion Schmid und Martha Beuter. Die Anwesenheitsliste führen Mathilde Pfeffer, stellvertretend Maria Ettenhuber. 2. Notenwartin ist Beate Soltek.

Wie Pfarrer Dieter Mayer dankte auch Martin Beuter vom Pfarrgemeinderat  dem  Chor für die vielfältigen Bereicherungen der Liturgie. Die Pastoralmesse von in F von Christopfer Tampling, die der Chor unter der Leitung von Karl Müller im Jubiläumsgottesdienst zum 175-jährigen Bestehen Valentinskirche und 250-jährigen Bestehen der Wendelins­kapelle gesungen hat, sei ein Höhepunkt gewesen.

Mathias Beck gab einen Überblick aller vom Chor musikalisch umrahmten Gottesdienste.  Chor 40 Proben und 13 Auftritte. Der Probenbesuch lag bei 83 Prozent. Die fleißigsten Probenbesucher waren Hilde Sauter und Günther Gaus. Auch die Geselligkeit kam bei weiteren Zusammenkünften nicht zu kurz. Die Chorkasse verzeichnete ein kleines Minus. Marita Dieringer bescheinigte Gabi Sick eine korrekte Buchführung.

Chorleiter Karl Müller dankte den Chormitgliedern sehr für ihr Engagement. Kritik übte er an dem zum Jubiläum herausgegebenen Kirchenführer, weil darin Hinweise auf die Orgeln total fehlten. Besonders ärgert den Organisten, dass die Orgel in der Wendelinskapelle, eine Kostbarkeit und eine der ältesten noch spielbaren Orgeln des Landes, keine Erwähnung findet.

Bereits ausgereift sind die Pläne des Chorleiters für 2018 und 2019. So will er mit dem Chor für Fronleichnam die „Missa a 3“ des tschechischen Komponisten Johann Wenzel Kalliwoda vorbereiten und eventuell am 23. Dezember ein Adventskonzert geben. Für das Valentins-Patrozinium 2019 will Müller die „Mainzer Messe“ einstudieren.

Ein persönliches Dankschreiben des Freiburger Erzbischofs, eine Urkunde des erzbischöflichen Cäcilienverbandes und Blumen erhielt Hilde Sauter, die seit 50 Jahren der Kirchenmusik dient. Dazu war sie noch 14 Jahre Kassiererin und sechs Jahre Vorsitzende. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel