Zur Zukunft des Euro: "Wir werden noch lange Spaß haben an unserer Währung"

SWP 07.01.2012

Klaus Meissner, Kreissparkasse: "Ich bin mir sicher, dass wir den Euro noch viele Jahre haben werden. Ob alle Staaten, die jetzt dabei sind, auch künftig den Euro haben werden, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht einschätzen."

Hermann Sonnenschein, Volksbank: "Da es keine vernünftige und sinnvolle Alternative zum Euro gibt und uns der Euro in den letzten zehn Jahren viele Vorteile gebracht hat und in Zukunft noch weitere Vorteile bringen wird, bin ich der festen Überzeugung, dass wir noch lange Spaß haben werden an unserer Währung."

Bernd Britzelmayer, Vermögensberater: "Der Euro ist so stark wie das schwächste Glied und der Euro bleibt so lange, wie Deutschland zahlungsfähig ist, sagt der Eurogegner Professor Dr. Hankel. Der Euro wird bleiben. Ein paar Länder werden den Euroraum allerdings verlassen."

Dr. Peter Saile, IHK: "Die aktuelle Finanzkrise ist eine Zerreißprobe für den Euro, deren Ausgang niemand sicher voraussagen kann. Die Wirtschaft steht zum Euro und zum gemeinsamen Markt. Solange aber die EU keine politische Union ist, muss es bei der Eigenverantwortung der Länder für ihre Finanzen bleiben. Die Spielregeln des Stabilitätspakts müssen verlässlich eingehalten werden." rod