Führungen Zu Fuß in Göppingens Geschichte

Göppingen / 28.07.2017

Auch in diesen Sommerferien laden der Geschichts- und Altertumsverein sowie Archiv und Museen der Stadt Göppingen im Monat August zu Entdeckungsreisen in die Stadtgeschichte ein. Die Rundgänge beginnen am Mittwoch, 2. August, und finden immer mittwochs statt.

Die erste Besichtigungstour am 2. August hat das Motto „Vom Oettingerhaus zum Hallenbad“. Im Mittelpunkt stehen Bauten der 1950/60er Jahre. Vom jetzigen Dr.-Alfred-Schwab-Platz geht es im Schlossgarten um die dortigen Bäume und eine einst geplante Tiefgarage. Weiter führt der Gang über das Landratsamt zu Hohenstaufenhalle/EWS Arena und Stadtbad. Die Führung leitet Dr. Anton Hegele. Treffpunkt ist der Dr.-Alfred-Schwab-Platz.

 Am 9. August lautet das Thema: „Von der Handelsschule zur Lateinschule – Schulhäuser und Schulgeschichten“ mit Dr. Karl-Heinz Rueß. Treffpunkt ist am Spitalplatz. Am 16. August geht es um die Fliegerschule und Cooke Barracks mit Manfred Luipold. Treffpunkt ist die ehemalige Wache am Eingang zum Stauferpark. Am 23. August heißt es „Storchen, Fischtor und Criminal – Ein Blick ins mittelalterliche Göppingen“ mit Kreisarchivar i.R. Walter Ziegler, Treffpunkt ist am Museum im Storchen.

Beginn der bis zu eineinhalbstündigen Führungen ist jeweils um 18 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person. Anmeldung beim Stadtarchiv ist Göppingen erforderlich unter Tel. (07161) 650-191, oder E-Mail stadtarchiv@goeppingen.de.