Süssen Zirkus Furioso mit 200 Akteuren

Eine erfolgreiche Musicalaufführung brachte die J.-G.-Fischer-Grundschule und die J.-G.-Fischer-Förderschule in Süßen auf die Bühne.
Eine erfolgreiche Musicalaufführung brachte die J.-G.-Fischer-Grundschule und die J.-G.-Fischer-Förderschule in Süßen auf die Bühne.
SWP 09.08.2012
Eine erfolgreiche Musicalaufführung brachte die J.-G.-Fischer-Grundschule und die J.-G.-Fischer-Förderschule in Süßen auf die Bühne.

"Hereinspaziert, hereinspaziert in unser Zirkuszelt!" - so begrüßten die Schüler der J.-G.-Fischer-Grundschule und der J.-G.-Fischer-Förderschule die Gäste in der bis auf den letzten Platz besetzten Süßener TSV-Halle. Die Besucher wurden in die Welt des Zirkus entführt und erlebten ein wahrhaft furioses Spektakel bei der Aufführung des Musicals "Zirkus Furioso" von Peter Schindler: Die Handlung dreht sich um ein Direktorenpaar, das verzweifelt ist, weil die Assistentin Bella Stella verschwunden und der Bär aus seiner Haut gefahren ist und nicht auftreten will. Clowns suchen nach kreativen Lösungen, stehen aber immer im Wege. Die Aufführung muss trotz der Widrigkeiten stattfinden, bis sich am Ende alles zum Guten wendet.

Insgesamt über 200 Akteure hatten sich im Chor, als Solisten und Schauspieler unter der Gesamtleitung von Isabel Kimmel und Susanne Schmid teilweise über Monate intensiv vorbereitet. In einer Projektwoche beider Schulen wurden in Projektgruppen die einzelnen Zirkusnummern erarbeitet. Wildpferde und Fakire hatten ebenso ihren großen Auftritt wie graziöse Seiltänzerinnen, Jongleure, Elefanten und Feuerschlucker, um nur einige der Attraktionen zu nennen. Durchgehend war eine große Spiel- und Musizierfreude bei allen Beteiligten einschließlich der eigens zusammengestellten Band zu spüren, die die Zirkusaufführung zu einem echten Augen- und Ohrenschmaus machte.

Wie es sich für eine richtige Zirkusaufführung gehört, konnten sich die Besucher bereits am Eingang mit selbst gemachten Leckereien und Saftcocktails versorgen.

Fast atemlos verfolgte das Publikum die Vorstellung, bis es am Ende hieß: "Der Vorhang fällt im Zirkuszelt, die Show ist aus! Applaus, Applaus!"