Band Ziervogels Kunst unter vollem Körpereinsatz

Katalog von Ralf Ziervogel Kunsthalle
Katalog von Ralf Ziervogel Kunsthalle © Foto: Cover: Verlag
Göppingen / SWP 19.07.2017

Zu der im Mai zu Ende gegangenen Ausstellung „RAM – Ralf Ziervogel“ in der Kunsthalle Göppingen ist jetzt ein Katalog erschienen. Darin lassen Beiträge von Werner Meyer, Melanie Ardjah und Kai Bleifuß sowie diverse Fotografien von Frank Kleinbach die die Werkschau in der „Halle oben“ noch einmal aufleben. Das Buch, das Johanna Neuburger und ihre Agentur „logografisch“ grafisch gestaltet hat, liegt in einem Schuber zusammen mit hochaufgelösten, auch als Poster verwendbaren Abbildungen von aktuellen Arbeiten Ralf Ziervogels vor. Die neue Veröffentlichung ist in der Kunsthalle zum Preis von 25 Euro zu kaufen.

In der Ausstellung waren großformatige Tinte- und Gouache-Zeichnungen des 1975 geborenen Berliner Künstlers Ralf Ziervogel zu sehen. In der „Halle oben“ wurden dabei anthropomorphe, unter vollem Körpereinsatz entstandene Formen mit mikroskopisch kleinen, nicht immer jugendfreien Texten kombiniert.

Ralf Ziervogel hat an der Universität der Künste in Berlin studiert und ist in zahlreichen Ausstellungen vertreten. Er erhielt 2008 das Karl Schmidt-Rottluff-Stipendium, 2014 den renommierten Horst-Janssen-Grafikpreis und war 2014 Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Werke Ziervogels befinden sich unter anderem in den Sammlungen des Frankfurter Städel-Museums und des Museum of Modern Art in New York.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel