Anwohner mutmaßten einst die Kreisstraße zwischen Schlierbach und Bünzwangen sei maroder als rumänische Verkehrswege und machten für die Sanierung mobil. Ungezählte Schlaglöcher, Bodenwellen, nicht mehr vorhandene Bankette – das Verbindungssträßchen galt in manchen Bereichen nicht mehr als verkehrssicher, und die Geschwindigkeit war zum Teil auf 20 Stundenkilometer begrenzt. Sehr zum Ärger von vielen Berufspendlern. Die Stolperstreck...