Konzentriert beugt sich Sonja Bressmer tief über das Ginkgo-Blatt auf ihrem vollen Arbeitstisch. Nur 15 und 20 Zentimeter liegen zwischen ihren fokussierten „Lupen-Augen“ und dem Bild. Ihre Brille hat sie dafür abgelegt. „So sehe ich die feinen Linien, die im Zehntelmilllimeterbereich liegen, besser“, erklärt sie und rahmt die weißen ovalen Flächen blau ein. Ohne dabei zu zittern, mit ruhiger Hand und lichtechten Gouache-Farben.
„Gi...