Zahlen und Fakten zu Kinderkrippen

SWP 27.01.2012

Das Kinderförderungsgesetz von 2009 sieht einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz ab 1. August 2013 vor. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze für Kinder unter drei Jahren ist deshalb in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Folgenden Ausbaustand verzeichnete das Göppinger Landratsamt auf den ganzen Kreis bezogen:

2005: 2,6 Prozent

2006: 8,3 Prozent

2007: 12,8 Prozent

2008: 14,1 Prozent

2009: 15,7 Prozent

20010: 18,7 Prozent

In einzelnen Kommunen schwankt die Quote stark: Sie reicht von 0 Prozent in Schlat bis 57 Prozent in Aichelberg. In größeren Städten liegt der Bedarf erfahrungsgemäß höher. Unter den Städten ist Eislingen mit einer Quote von 10 Prozent Schlusslicht.