Zu einem Wohnungsbrand musste die Feuerwehr am Freitag gegen 20.20 Uhr nach Wäschenbeuren in die Brühlstraße ausrücken. Verletzte gab es keine, da die Mieter zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause waren. Der Wohnungsinhaber war mit seinen Kindern nach Hause gekommen und hatte den Brand entdeckt. Auch Anwohner beobachteten Rauch aus den Wohnung im dritten Obergeschoss und hörten piepsende Rauchmelder. Eine Brandursache ist noch nicht gesichert.

Hund und Hase überleben Wohnungsbrand dank Feuerwehr

Als die Feuerwehr mit Drehleiter eintraf, war die Wohnung komplett verraucht. Als Wäschenbeurer Feuerwehrleute die Wohnungstür öffneten, flüchtete der Hund der Familie auf die freien Felder, der Chihuahua konnte zunächst nicht gefunden werden. Auch einen Hasen konnte die Feuerwehr retten. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde der Brand in einem Zimmer der Wohnung bekämpft und die Wohnung anschließend entraucht.

Die Wohnung ist unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren: