Am Sonntag in fünf Wochen ist Bundestagswahl. Bis zum 24. September versuchen die Parteien und Kandidaten, die Menschen von ihren Standpunkten und Ideen sowie den Inhalten der Partei- beziehungsweise Wahlprogramme  zu überzeugen. Doch welcher örtliche Bewerber steht für welche Politik? Und welches sind die jeweiligen Motive für die Kandidatur?

NWZ und Geislinger Zeitung wollen den Bewerbern von CDU, SPD, Linke, Grünen, FDP und AfD auf den Zahn fühlen und veranstalten daher am Mittwoch,
13. September, gemeinsam einen öffentlichen Polit-Talk  im Alten E-Werk in Göppingen. Ziel ist es, die Kandidaten im Wahlkreis Göppingen live in der Diskussion zu erleben und mehr über sie zu erfahren. Auf dem Podium werden an diesem Abend Platz nehmen: Hermann Färber (CDU), Heike Baehrens (SPD), Konstantinos Katevas (Linke), Dieter Burchard (Grüne), Hans-Peter Semmler (FDP) und Volker Münz (AfD). Es handelt sich um die Kandidaten der vier im Bundestag vertretenen Parteien sowie um Bewerber von Parteien, deren Einzug ins Parlament  aufgrund der Prognosen wahrscheinlich ist. Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion stellen sich den Fragen von Helge Thiele und Joa Schmid (beide NWZ) sowie Kathrin Bulling (Geislinger Zeitung).

Beginn ist um 19 Uhr, der Einlass (ab 18.30 Uhr) ist nur mit kostenlosen Eintrittskarten möglich (begrenzte Anzahl), die ab kommendem Montag, 21. August, im Verlagsgebäude der NWZ, Rosenstraße 24 in Göppingen, sowie bei der Geislinger Zeitung, Hauptstraße 38, in Geislingen erhältlich sind.

Die Veranstaltung   im Alten E-Werk wird musikalisch umrahmt von dem bekannten Göppinger Pianisten Hartmut Zeller.