Wer spricht spanisch und möchte helfen?

SWP 24.02.2012

Lorenza und ihre Tochter Guisela können sich nicht mit ihren Gastgebern verständigen. Deswegen sind die beiden betreuenden Familien Bastendorf und Meyer auf der Suche nach sprachlicher Unterstützung für die Dauer des Aufenthaltes von Guisela und Lorenza in Eislingen.

Gesucht wird jemand, der spanisch spricht oder sich sogar etwas mit Peru, der Heimat der beiden Frauen, auskennt. Wer den beiden Frauen die Verständigung mit ihren Gastgebern erleichtern möchte, kann sich mit Uwe Meyer unter folgender Handynummer in Verbindung setzen: Telefon: 0172-6307297.