Was sonst noch geschah . . .

SWP 14.01.2012

9. Januar 1962: Landrat Gustav Seebich kündigt

in der Bürgermeisterversammlung des Vortags

an, dass der Haushaltsplan 1962 des Landkreises eine Senkung der Kreisumlage vorsieht. Aufgrund der

Verbesserungen für die Landkreise durch den neuen Finanzausgleich könne eine Senkung von bis zu 5 Prozent angestrebt werden.

11. Januar 1962: Bei einem Lokaltermin des Verwaltungsgerichts Stuttgart im Rechtsstreit um den Ausbau der Bundesstraße 10 in Salach und Süßen lassen sich die Beteiligten die Situation vor Ort erklären. Es geht um einstweilige Verkehrsregelungen bis zur Fertigstellung der Salacher Unterführung, über die in den folgenden zehn Tagen entschieden werden soll.

13. Januar 1962: Der Faurndauer Syndikus des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland, Hermann Seibold, bekommt Besuch von Regierungsvertretern aus Guinea, die ihm im Namen des Präsidenten Sekou Touré guinesische Gastgeschenke überbringen. Seibold setzt sich für eine Entwicklungshilfe in Form einer Handwerker-Ausbildungsstätte ein.