Göppingen Wackler baut Museum

PM 05.02.2014

Der Startschuss ist gefallen. Die Arbeiten am Friederike-Wackler-Museum, das die Schwarz-Gruppe in der Göppinger Davidstraße einrichtet, haben begonnen. Im Untergeschoss des Gebäudes "Office 41" wird auf über 200 Quadratmetern die Geschichte des Unternehmens erlebbar gemacht.

Die Idee, ein Museum einzurichten, das die gesamte Unternehmensentwicklung seit 1912 zeigt, entstand schon vor rund zwei Jahren. Im Februar 2012 feierte das Familienunternehmen Schwarz sein 100-jähriges Jubiläum, das mit dem Buch "schwarz auf weiß" und einer gut besuchten Ausstellung im Göppinger Rathaus dokumentiert wurde. "Das Firmenmuseum soll den Menschen in der Region die Möglichkeit geben, Einzelheiten über die Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens zu erfahren", so Gabriele Schwarz, Gesellschafterin der Schwarz-Gruppe.

Lebensgroße Puppen, Stellwände, Vitrinen und Videoinstallationen werden für einen Mix an Informationen sorgen, die für Besucher jeden Alters interessant und spannend sind. Als Eröffnungstermin strebt das Unternehmen den 10. April 2014 an, der zugleich der bundesweite "Tag der Logistik" ist.

"Wir wollen zeigen, dass auch Industriegeschichte faszinierend sein kann. Was im 19. Jahrhundert als Ein-Mann-Betrieb begann, ist zu einer Firmengruppe mit rund 700 Mitarbeitern gewachsen", fasst Seniorchef Günter Schwarz zusammen. Die heutige Schwarz-Gruppe bildet die Dachgesellschaft für das Speditions- und Logistikunternehmen Wackler sowie die Entsorgungs- und Recyclinggruppe DU: willkommen in der Umwelt.