Vortrag Vortrag über Picasso und die Alten Meister

Ernst Seidl spricht am 15. Februar in der Kunsthalle Göppingen.
Ernst Seidl spricht am 15. Februar in der Kunsthalle Göppingen. © Foto: MUT
Göppingen / SWP 09.02.2018

„Altmeisterparaphrasen: Interpretationen von Literatur und Historien im Spätwerk Pablo Picassos“ lautet der Titel eines Vortrags von Professor Ernst Seidl, der am Donnerstag, 15. Februar, im Rahmen der Picasso-Ausstellung in der Kunsthalle Göppingen halten wird.

Kaum ein Künstler ist so mit der Kunstgeschichte verbunden wie Pablo Picasso. Dieser hat sich in seiner späteren Schaffensphase verstärkt den Alten Meistern im Louvre und anderen großen Museen gewidmet, wie zum Beispiel Lucas Cranach, Diego Velasquez oder Eduard Manet.

Picassos Neuinterpretationen setzen sich damit nicht selten mit Vorlagen christlicher und antiker Mythologien auseinander. Dabei entfernt er sich zum Teil weit von seinen Anregungen, um neue Blicke auf die klassische Kunstgeschichte und ihre literarischen Vorlagen zu eröffnen. Altmeisterliche Bilder mit den Augen Picassos und mit dessen Bildsprache zu interpretieren, ist ein besonderes Erlebnis.

Professor Ernst Seidl lehrt Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Institut der Universität Tübingen und ist zugleich Direktor des Museums der Universität Tübingen (MUT). Er ist vor allem für seine grundlegenden Forschungen im Bereich der modernen Architekturgeschichte und der Universitätssammlungen bekannt.

Der Vortrag in der Kunsthalle Göppingen beginnt um 19 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel