Geschichte Vortrag über den Michelsberg

Göppingen / SWP 13.01.2018

Dr. Manfred Gröber aus Göppingen hat die wechselvolle Geschichte der Anlage Michelsberg erforscht. Am Dienstag, 16. Januar, ab 19.30 Uhr stellt er die Ergebnisse in einem Vortrag im Museum im Storchen vor.

Vom Herbst 1933 bis zum Frühjahr 1934 wurde bei Oberböhringen ein Gebäudekomplex buchstäblich aus dem Boden gestampft. Mit der Einweihung am 30. Juni 1934 begann eine lange Serie von ständig wechselnden Nutzungen, die bis in unsere Zeit hineinreichen. Bis 1945 gab es diverse politische Aktivitäten des NS-Regimes. In der Nachkriegszeit richtete man eine Heilstätte ein. Später nutzten andere staatliche, kommerzielle, weltanschauliche und religiöse Institutionen die Anlage. Der Vortrag stellt die Ereignisse in den Kontext der jeweiligen Zeit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel