Völklingen Völklinger Hütte zeigt Graffiti-Kunst

Völklingen / EPD/PM 03.06.2015

Sie sprayen Graffitis an Fassaden, benutzen Schablonen auf Mauern und bekleben Wandflächen großflächig mit Papiercollagen. Ihre Kunst ist rebellisch, verstörend, gefällig und populär. Seit etwa der Jahrtausendwende formiert sich weltweit eine neue Kunstrichtung, die sich in das kollektive Gefüge der Stadt einmischt und zugleich den Kunstmarkt immer stärker in ihren Bann zieht. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte hat den zweiten Teil der "UrbanArt Biennale 2015 " eröffnet. In dieser Ausstellung werden Kunstwerke gezeigt, die sich aus dem Graffiti entwickelt haben. Viele der Werke wurden speziell für den Ausstellungsort geschaffen, wie die Völklinger Hütte mitteilt.

Dazu gehört unter anderem der Lebensbaum ("Tree of Life") des französischen Künstlers Ludo, der an der 30 Meter hohen Wand des Kohleturms zu sehen ist und aus einer Ölplattform erwächst. Die Ausstellung und der dazugehörige Parcours sind noch bis zum 1. November zu sehen. Gezeigt werden insgesamt 120 Kunstwerke von 80 Künstlern aus sechs Kontinenten. Passend zur Graffiti-Ausstellung soll am 17. Juli das erste "UrbanArt Hip-Hop-Festival" stattfinden. Info Die Völklinger Hütte hat täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Infos:

www.voelklinger-huette.org