Gastronomie Vertrag für Stadthallenrestaurant ist unterzeichnet

Das Bild zeigt (sitzend v.li.) BM Almut Cobet, OB Guido Till, Pächter Milos Vujicic, Kathrin Eichelmann vom Referat Recht, stehend Kulturleiter Wolfram Hosch, Stadthallenleiterin Sabrina Knorr.
Das Bild zeigt (sitzend v.li.) BM Almut Cobet, OB Guido Till, Pächter Milos Vujicic, Kathrin Eichelmann vom Referat Recht, stehend Kulturleiter Wolfram Hosch, Stadthallenleiterin Sabrina Knorr. © Foto: Stadtverwaltung.
Göppingen / NWZ 28.07.2018

Der Neustart für das Stadthallenrestaurant in Göppingen  scheint gesichert. Vor einigen Tagen wurde der Pachtvertrag unterschrieben. Das hat die Stadtverwaltung nun mitgeteilt. Damit endet im Herbst eine Holperstrecke für das Lokal, die sich in Pächterwechseln und Leerstands-Phasen äußerte. Zuletzt war das Restaurant in Göppingens guter Stube wieder ein Jahr verwaist. Die Suche nach einem neuen Wirt gestaltete sich kompliziert. Nachdem ein anderer Pächter abgesprungen war, einigte sich der Gemeinderat auf die Vujicic Gastro GmbH und Co KG, die im Landkreis bereits mehrere Restaurants betreibt, darunter auf Schloss Filseck und im Donzdorfer Schloss. Milos Vujicic und sein Team  hatten bereits das Veranstaltungs-Catering in der Stadthalle übernommen, nun werden sie ab dem Herbst auch das Restaurant betreiben – mit schwäbischer Grundausrichtung.

Die Göppinger Lokalpolitiker hatten sich vor der Sommerpause trotz einiger Fragezeichen darauf verständigt, dass  bis zum Pächterwechsel für etwa 250 000 Euro noch Sanierungsarbeiten erledigt werden. Laut Stadtverwaltung sind das im Wesentlichen Malerarbeiten, Schreinerarbeiten, die ohnehin nötige Sanierung der Restaurant-Toiletten im Erdgeschoss sowie Arbeiten an der Beleuchtung. Die Einbau-Möblierung werde an das Konzept des neuen Betreibers angepasst.

Zu welchen Zeiten das Lokal künftig geöffnet haben wird, sei noch nicht endgültig entschieden, sagte Milos Vujicic gestern der NWZ.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel