Vernissage: Ramsauer zeigt im Denkmal

SWP 05.04.2012

Geislingen. Hunderte Interessierte zog die Eröffnung der Ausstellung "Denkmal trifft Kunst" in den Geislinger Albwerk Speicher: Der Degginger Künstler Martin Ramsauer präsentierte im außergewöhnlichen Ambiente des einstigen Silos 77 ausdrucksstarke und farbintensive Arbeiten. Das Spektrum reichte von verspielt-schrillen bis hin zu in sich ruhend-kräftigen Arbeiten.

Das Interesse war außergewöhnlich groß. Gegen 19 Uhr drängten sich am Freitagabend 300 Menschen im Veranstaltungsraum im Erdgeschoss und den oberen Stockwerken. Hubert Rinklin, Vorstandsvorsitzender des Albwerks gab einen kleinen Einblick in Ramsauers Werdegang und erwähnte, dass der Künstler schon als kleiner Bub häufiger zu Gast im Albwerk war. Im Pförtnerhäuschen, in dem Ramsauers Großvater tätig war, habe er stets mit Hingabe die großen Papierrollen bemalt, die es dort zuhauf gab. Ramsauers Konzept einer Ausstellung in dem historischen Bau sei ohne Zweifel aufgegangen: seine Kunst wirke durch das Gebäude und das Gebäude durch sie.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel