Ebersbach an der Fils Vakante Rektorenstelle bereitet Kopfzerbrechen

Ebersbach an der Fils / TUT 08.02.2014

Der Ortschaftsrat von Roßwälden legt Wert darauf, dass die vakante Leitungsstelle an der örtlichen Grundschule so schnell wie möglich wieder besetzt wird. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Gremiums deutlich.

Der bisherige Schulleiter Anton Feigl wurde erst vor einer Woche in den Ruhestand verabschiedet. Seit längerem werde ein Nachfolger gesucht, erklärt Ortsvorsteher Theodor Mayer. Das Schulamt habe die Stelle bereits ausgeschrieben, "aber bisher gibt es keine Bewerbung", sagt Mayer. Dies bereite dem Ortschaftsrat des Ebersbacher Stadtteils durchaus Kopfzerbrechen. "Wir haben eine sehr gut aufgestellte Schule, die im Ort verankert ist, dort wird mit Herzblut gearbeitet", so Mayer weiter.

Die Ortschaftsräte ließen sich jetzt von Schulrätin Elke Weccard vom Staatlichen Schulamt Göppingen über die Lage informieren. "Sie hat uns Hoffnung gemacht", berichtet Mayer. Zwar seien Schulleiterstellen an Grundschulen derzeit nicht einfach zu besetzen, aber man könne davon ausgehen, dass sich eine Nachfolge finde. Jedoch sei eine gewisse Geduld notwendig.

Offenbar sei die Leitung einer Grundschule nicht unbedingt ein Karrieresprung. Die Ortschaftsräte wünschten sich deshalb von der Politik, "Anreize für solche wichtigen Stellen zu schaffen". Derzeit führt Michael Hirsmüller, Schulleiter der Ebersbacher Hardtschule, unterstützt vom Lehrerkollegium, kommissarisch die Geschäfte an der Roßwälder Grundschule.