Überhöhte Geschwindigkeit hat oft weitreichende Folgen

SWP 20.04.2012

Neben schweren Unfällen kann eine überhöhte Geschwindigkeit die Verkehrssünder auch teuer zu stehen kommen: Während außerhalb geschlossener Ortschaften eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 41 Stundenkilometer zu einem entsprechenden Fahrverbot führt, ist dies innerorts ab 31 Stundenkilometern der Fall. Dabei winken bei Geschwindigkeitsübertretungen auch satte Bußgelder, sowie zum Teil Punkte in Flensburg. Je nach Beruf kann zudem ein Fahrverbot auch mit existentiellen Folgen verbunden sein.