Ebersbach an der Fils Trommelwirbel und afrikanische Tänze

Afrikanische Rhythmen bestimmten den Workshop den Antonio Bukhar aus Uganda am Raichberg-Schulzentrum gegeben hat. Foto: Schule
Afrikanische Rhythmen bestimmten den Workshop den Antonio Bukhar aus Uganda am Raichberg-Schulzentrum gegeben hat. Foto: Schule
Ebersbach an der Fils / SWP 02.11.2012
Mit afrikanischen Rhythmen haben Schüler des Raichberg-Schulzentrums befasst. Ein Tänzer aus Uganda brachte Tänze mit Hip-hop-Elementen bei.

Einen besonderen Unterricht haben einige Schüler, die in Ebersbach das Gymnasium oder die Realschule besuchen, genossen. Der preisgekrönte Tänzer Antonio Bukhar aus Uganda war zu Besuch im Gymnasium und der Realschule. Drei Klassen und die Theater-AG wurden professionell angeleitet, traditionelle afrikanische Tänze mit Hiphop-Elementen zu erlernen. Afrikanische Rhythmen übte zudem eine fünfte Klasse mit Trommeln.

Konzentriert und mit Freude trainierten die Schüler und Schülerinnen aller Altersstufen, die Antonio Bukhar sofort in seinen Bann zog und motivieren konnte, auch ungewohnte Schrittfolgen und Figuren zu tanzen. Zum Abschied führte er den Schülergruppen eine eigene Hiphop-Choreografie vor, die von den Zöglingen mit begeistertem Applaus belohnt wurde. Dem Wunsch nach Autogrammen kam der Tänzer nach und versprach den Schülern, beim nächsten Deutschlandaufenthalt wieder den Raichberg zu besuchen.

Der Workshop bildete den Auftakt für mehrere geplante Veranstaltungen zu afrikanischen Themen, die in einer Musicalaufführung im nächsten Schulhalbjahr gipfeln, wenn "Miriam Makeba" auffordert: "It"s Pata Pata-Time!" Den Kontakt zu dem afrikanischen Tänzer und Leiter einer eigenen Tanzschule in Uganda stellte Lara Heel her, eine ehemalige Schülerin und Mitglied der Theater AG am Raichberg-Gymnasium, die ein Jahr in Afrika für ein Kinderhilfsprogramm gearbeitet hat, berichtet die Schule.