Ebersbach an der Fils Thomas Müller wird Citymanager für Ebersbach

Thomas Müller wird Citiymanager der Stadt Ebersbach.
Thomas Müller wird Citiymanager der Stadt Ebersbach. © Foto: Pelz-Foto-Life
Ebersbach an der Fils / PM 02.06.2015
Thomas Müller, bisher Citymanager in Mühlacker, wird neuer Wirtschaftsförderer der Stadt Ebersbach. Die Stelle war seit Dezember vakant.

Thomas Müller wird neuer Wirtschaftsförderer der Stadt Ebersbach. Der 47-Jährige aus Weinstadt im Remstal war bislang Citymanager in Mühlacker und wurde am 19. Mai vom Gemeinderat "mit überragender Mehrheit" gewählt, so eine Mitteilung der Stadt. Seine aktuelle Tätigkeit hat er zum 31. Dezember gekündigt und um Vertragsauflösung zum 30. September gebeten. Satzungsgemäß muss die Kündigung noch durch den Vorstand und den Beirat des Citymanagementvereins Mühlacker aktiv bestätigt werden.

Die Stelle war seit Dezember 2014, seit dem Ausscheiden von Oliver Laupheimer vakant. Auf die öffentliche Ausschreibung gingen 78 Bewerbungen ein, nach der verwaltungsinternen Vorauswahl blieben am 19. Mai zwei Bewerber übrig, die sich dem Gemeinderat vorstellten.

Der Gemeinderat wählte den 47-Jährigen. Müller, der nach der Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel Betriebswirtschaftslehre (mit Schwerpunkt Marketing) studierte und 2010 seinen berufsbegleitenden Master-Abschluss in Urban Management (Stadtentwicklung) an der Uni Leipzig machte, war seit Oktober 2010 Citymanager in Mühlacker. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Thomas Müller hat in Mühlacker mit den dortigen Akteuren das ganzheitliche Denken von Stadtmarketing mit einer modernen, bürgerorientierten Stadtentwicklung und dem impulsgebenden Projekt Gartenschau Enzgärten 2015 erfolgreich umgesetzt. Auch bei seiner Vorstellung im Gemeinderat habe Müller ein Feuerwerk an Ideen zu den Ebersbacher Themen gezündet. Bürgermeister Sepp Vogler griff die Worte Thomas Müllers auf: "Wir freuen uns mit Ihnen einen Kümmerer, Kommunikator und Koordinator für die Bereiche Wirtschaftsförderung und Standortmarketing an Bord zu haben. Wir freuen uns auf Sie."