Oberschönenfeld Teddybären mit vielen Facetten

PM 15.01.2014

Im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld kann noch bis 2. Februar die Ausstellung "Brummig und treu - Teddybärensammlung Ruthild Straub" besucht werden. Als vielgeliebtes Kuscheltier ist der Teddybär aus Kinderzimmern nicht wegzudenken. Doch auch als wertvolles Sammlerobjekt erfreut er sich großer Beliebtheit. Seinen Namen verdankt er dem US-Präsidenten Theodore Roosevelt, und obwohl seit seiner Erfindung bereits über 100 Jahre vergangen sind, hat er bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Fast 1000 Bären, überwiegend aus der privaten Sammlung der Regensburgerin Ruthild Straub, ermöglichen eine Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte des Teddys und beleuchten historische, technische und psychologische Facetten des beliebten Stofftieres. Zu sehen ist der Bär nicht nur in unzähligen Plüschvarianten, er präsentiert sich auch aus Holz, Kunststoff und Papier, als Filmstar und Werbefigur. Im Zentrum der Ausstellung stehen Alltagsszenen wie "Bärwaldklinik" und "Bärenküche. Auch ein Bär aus der Augsburger Puppenkiste hat sein Lager in Oberschönenfeld aufgeschlagen.

Info Mehr zur Ausstellung und zum Begleitprogramm gibt es im Internet unter www.schwaebisches-volkskundemuseum.de