Konzert Südtiroler Gast singt festliche Lieder

Rudy Giovannini gastierte in Jebenhausen.
Rudy Giovannini gastierte in Jebenhausen. © Foto: Veranstalter
SWP 29.12.2017

Zum dritten Mal lud der Rudy-Giovannini-Fanclub Neckar-Alb zu einem Weihnachtskonzert mit dem Südtiroler Sänger ein. Zum Konzert in der Bruder-Klaus-Kirche in Jebenhausen kamen viele Fans, um den ausgebildeten Tenor mit traditionellen, aber auch eigenen Weihnachtsliedern live zu hören.

Seinen musikalischen Weg startete Rudy Giovannini im Kirchenchor, schloss sich später einer Rockband an, absolvierte eine klassische Gesangsausbildung und entdeckte dann die Unterhaltungsmusik für sich, so ist es auf der Homepage des Sängers zu lesen. Beim Grand Prix der Volksmusik hatte er je drei Bergkristalle als Sänger und Autor errungen.

Mit einem nachdenklichen „Märchen aus der Kinderzeit“ begann der Südtiroler sein Jebenhäuser Konzert.

Auch fröhliche und schwungvolle Melodien wie zum Beispiel „Halleluja“ oder „Am Heiligen Abend“ waren dabei und kamen beim Publikum sehr gut an. Viele Zuhörer kannten den Sänger zuvor nur von seinen TV-Auftritten. Stimmungsvoll ging es nach der Pause weiter. Rudy Giovannini erzählte lustige und besinnliche Anekdoten aus seinem Leben. Wer wollte nicht als Kind heimlich einen Blick auf den Weihnachtsmann oder das Christkind werfen, wenn sie die Geschenke bringen? „Einer schaute immer durch das Schlüsselloch“, ließ so manchen schmunzelnd daran zurückdenken.

Besonders still und andächtig wurde es in der Kirche beim „Wolgalied“, ebenso bei „Amen“, einer Melodie aus Verdis Oper „Die Macht des Schicksals“, versehen mit einem neuen deutschen Text. Dazu gehört unter anderem die Zeile „Hilf uns, dass wir versteh’n das heutige, weltliche Gescheh’n“. Diese Darbietungen wurden mit viel Applaus und stehenden Ovationen belohnt.

Rudy Giovannini schlenderte auch den Gang entlang durchs Publikum, ließ vereinzelt Zuhörer ins Mikro singen und scherzte. „Besinnlichkeit und Humor müssen eben keine Gegensätze sein. Rudy Giovannini verstand es, beides perfekt zu kombinieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Fanclubs. Mit einem gemeinsam gesungenen „Stille Nacht“ und viel Beifall ging das Weihnachtskonzert in Jebenhausen zu Ende.