STECKBRIEF

SWP 14.01.2012

Adolf Andreas Meyer - Künstlername Andy Borg - wird am 2. November 1960 in Wien geboren. Nach dem Besuch von Grund- und Mittelschule macht er eine Lehre zum Mechaniker. Der Schlagertexter und Musikproduzent Kurt Feltz entdeckt das Gesangstalent des jungen Österreichers bei einem Wettbewerb des Fernsehsenders ORF. Der Durchbruch als Schlagersänger gelingt Andy Borg 1982 mit dem Schlager "Adios Amore". Acht Jahre später nimmt Borg mit dem Kinderstar Alexandra am "Grand Prix der Volksmusik" teil. Mit ihrem Beitrag " Komm setz di auf an Sonnenstrahl" schaffen es die beiden gleich auf Platz 3.

Was folgt ist eine steile Karriere auch als Moderator: Andy Borg moderiert ab 1996 die "Schlagerparade der Volksmusik" im Südwest-Fernsehen. 2006 tritt er in die großen Fußstapfen von Karl Moik: Andy Borg wird zum Gastgeber im "Musikantenstadl". Der Star der Volksmusik wird mit 13 goldenen, drei platinen Schallplatten und einer diamantenen Schallplatte sowie weiteren hohen Preisen ausgezeichnet. Borg ist in zweiter Ehe verheiratet und lebt mit seiner Frau Birgit in der Nähe von Passau.