Die Staufer-Festspiele präsentierten zum ersten Mal ein Open-Air-Konzert im Göppinger Oberhofenpark am Freitagabend mit regionalen Künstlern und internationalen Musicalstars – just an dem Wochenende, an dem die Premiere für „Die lustige Witwe“ hätte stattfinden sollen. Wie viele Veranstaltungen war auch die Operette der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, eine harte Zeit für Künstler, die froh sind, wieder vor Publikum auftreten zu können. So sollte ein musikalischer Gang durch weltberühmte Musicals geboten werden.

Göppingen

Bekannte Musical-Melodien

Das scheint zu sein, was das Publikum in dieser schwierigen Corona-Zeit braucht: fast zwei Stunden bekannte und flotte Melodien aus Musicals, wie dem Phantom der Oper, der West Side Story, Cabaret, My Fair Lady und vielen anderen unter dem Motto „Staufer-Festspiele Meets Musical“. Eine Band des Musicaltheaters Stuttgart unter der Leitung von Boris Ritter am Keyboard 1 begleitete die Solisten mit Verve und rasanter Begleitung, die Abendregie führte Alexander Warmbrunn.
Obwohl alles unter Hygienevorschriften stattfand, war unter dem Publikum eine gelöste, heitere Stimmung, die von der Ausstrahlung der Solisten und der flotten Musik befeuert wurde. Die Zuschauer spendeten begeistert Beifall und das Publikum ließ sich schnell zum Mitklatschen animieren. Es war alles erlaubt, nur das Mitsingen nicht!
Autokino in Göppingen Stummfilme zum Klingen gebracht

Göppingen

Starke Besetzung mit Solisten, Ensemble und Tanzgruppen

Die Solisten, bekannt von den vorherigen Aufführungen der Staufer-Festspiele, wie die zauberhafte und stimmlich klangvolle Sopranistin Jessica Eckhoff, die immer wieder auch Hauptrollen bei den Festspielen gesungen hat und dem Göppinger Publikum wohl bekannt ist, die Mezzosopranistin Vanessa Maria Loos, die nicht nur in ihren Solos überzeugte, sondern auch in den Duetten mit dem Tenor Maximilian Mayer als auch mit Maximilian Mann, einem Showtalent und versierten Musicaldarsteller, der am Theater in Dessau und in Stuttgart in zahlreichen Produktionen zu sehen war und ist. Auch die spritzige und frische Maria-Danaé Bansen begeisterte das Publikum, wenn sie mit viel Temperament über die Bühne wirbelte. So boten die Sänger, unterstützt von den Musikern, einen herzerfrischenden Konzertabend, der beim Publikum hervorragend ankam. Die Tanzgruppen taten ein Übriges für die Gesamtatmosphäre, sie tanzten sexy und leichtfüßig auf der Bühne und boten mit ihrer Ausstrahlung und Aufmachung gekonnte Einlagen, deren Choreografie aus der Feder von Marga Render stammte. Es entstand eine beeindruckende Show, die vom Publikum mit viel Beifall bedacht wurde.

Ganz besonderer Moment im Oberhofenpark

Dieses Konzert war ein besonderer Moment, wie es ihn schon lange nicht mehr gab. Als die Dämmerung hereinbrach, wurden die Platanen im Park in verschiedene Farben getaucht, was die Stimmung noch hob. Die Künstler boten einen grandiosen Abschluss mit „Seasons of Love“, wo noch einmal alle auf die Bühne kamen. Zwei Zugaben von „Abba“-Stücken beendeten einen wunderbaren, genussvollen Musikabend.

Fast 15 Jahre Staufer-Festspiele


Seit 2006 feiern die Staufer-Festspiele in Göppingen mit ihren opulent ausgestatteten Musiktheater-Produktionen große Erfolge. Produzenten und Darsteller locken pro Aufführung rund 1800 Besucher in die Werfthalle. Das Publikum ist vom Charme fasziniert, der entsteht, wenn international renommierte Opernsänger und Schauspieler mit Künstlern aus der Region auf der Bühne stehen. Zahlreiche Helfer machen die zweijährigen Aufführungen möglich.